Blog

Worum es in diesem Beitrag geht? Warte kurz. Gleich erfährst du’s. Warte. Ja, warte kurz. Richtig: um die Geduld. Warum wir sie dringend brauchen, was sie uns schenkt und wie du dich in ihr üben kannst, liest du hier. 

Geduldsgeschenke – Vorteile von Geduld
Warum es sich lohnt, Wartezeiten aushalten zu können und sich mehr und mehr in Geduld üben zu können? Hier nur ein paar wenige Vorteile von Geduld:
Vorfreude: ist eine äußerst schöne Form der Freude und kann sich nur dann entfalten, wenn du dich traust, warten zu können.
Lang-Mut: Der altertümliche Ausdruck für Geduld, der Langmut, drückt schon aus, was durch Geduld entsteht. Wir haben lang Mut, länger Mut als sonst. Dadurch ist es für dich auch möglich, langfristig Ziele mit mehr Atemluft zu erreichen. Du lernst, Etappen zu lieben, lernst „portionierter“ zu denken, lernst den Weg und nicht nur das Ziel zu lieben.
Weniger unter Druck: Wenn du spürst, dass du dich zum Beispiel nicht gleich, nicht jetzt und nicht sofort für oder gegen etwas entscheiden musst, wenn du spürst, dass es jetzt zum Beispiel nicht schneller gehen muss, sondern alles sein richtiges Tempo hat, entsteht ganz automatisch weniger Druck. Weniger Druck der Situation gegenüber, weniger Druck dir selbst gegenüber, weniger Druck deinen Schultern gegenüber, die sich dann – wenn du ungeduldig wirst – ganz gern verkrampfen oder hochziehen. Stattdessen: aaaah, Erleichterung, Zeit, Vertrauen in „alles geschieht zur richtigen Zeit.“
Entscheidungsfähigkeit: Wer abwarten kann, kann auch besser abwägen. Ist so. Wenn du weniger impulsiv handelst und dir stattdessen einen „step back“ gegenüber der Situation einräumst, wirst du objektiver.
Mehr Ruhe: Ganz klar – wer warten kann, wird ruhiger. Körperlicher, seelischer, geistiger. Der Blutdruck freut sich, das Nervenkostüm, das Herz, der Magen. Jegliches Handeln wird bedachter, wird genauer, wird präziser und im Endeffekt besser, ohne dass du dich dafür verbissen anstrengen musst. Stichwort: es darf alles ganz leicht gehen!
Rosen: Es gibt nämlich dieses Sprichwort in dem es heißt „Geduld bringt Rosen“. Also, wenn du warten kannst, dann bekommst du Rosen. Wann genau, das weiß ich jetzt nicht. Da dürfen wir eben alle miteinander geduldig sein;)
Geduld III

Weitere Beiträge zur Geduld finden Sie hier.

Dieser Blog ist zuerst in der Yogazeit erschienen.

Fotos © Pixabay

Kommentare  
# Katharina 2018-10-24 10:35
Ich warte noch auf meine Rosen :-)
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
Kommentar schreiben

Verwandte Artikel