Die modische Haltung der permanenten Meckerei - Warum wir unzufrieden sind und uns selbst das Leben schwermachen, erklärt der deutsche Soziologe und Glücksforscher Prof. Dr. Alfred Bellebaum. 

„Der Wind ist die Mutter aller Krankheiten.“ So sagen wir in der Chinesischen Medizin. Mit ihm verteilen sich Viren und Pollen, durch ihn verbreitet sich die Natur. Auch Stress ist Wind, viel Luft um nichts.

Im Ayurveda gilt die Ansammlung von unverdauten Lebenseinflüssen, den sogenannten Schlacken, als eine der Hauptursachen für den bekannten Alterungsprozess.

Es gibt kaum einen Menschen, der sie nicht kennt, die strenge innere Stimme, die das eigene Handeln kritisiert. Wer harsche Selbstkritik in Selbstmitgefühl verwandeln kann, hat eine Chance, Frieden in sich selbst zu finden.

Zen, ein Weg jenseits von Schriften und Dogmen, bietet keine Lehre, kein Geheimnis und keine Antworten. Es entzieht sich der Vernunft und verweist stets auf das Offenkundige. Was Zen ist, woher es kommt und wie es im Westen allmählich ankommt. 

Unser Denken knotet uns an Vergangenheit und Zukunft. Unsere Weisheit sagt: Dein Leben findet im gegenwärtigen Moment statt. Spüre ihn! Vom Denken zum Fühlen.

Ein Zen-Schüler fragt seinen Meister: „Was unterscheidet den Zen-Meister von einem Zen-Schüler?“ Der Zen-Meister antwortet: „ Wenn ich gehe, dann gehe ich . Wenn ich esse, dann esse ich. Wenn ich schlafe, dann schlafe ich.“

Die Tiefen des indischen Tantra-Weges zu erforschen bedeutet, systematisch und konsequent zu üben. Lernen Sie mit folgenden Einzelübungen den Reichtum des buddhistischen Tantra kennen.

Einer hat es uns vorgemacht und ist vor 2.500 Jahren den Weg zum Erwachen gegangen. Doch was bedeutet die alte Heilslehre Buddhas für einen Menschen der heutigen Zeit?

In jedem Menschen sind gute und böse Anteile vereint. Wenn es um Krieg und Frieden geht, ist alles eine Frage der Entscheidung. Ein philosophischer Überblick. Aggression aufklären.

Der Ärger ist vielfach schon fast eine alltägliche Grundstimmung in Schule, Wirtschaft und Politik geworden. Gelegentlich wird der Ärger als offene Wut geäußert, oft aber nur stillschweigend hinuntergeschluckt, mit allen psychischen Folgen. Alles nur falsch interpretiert?

Der Traum vom guten Leben ist so alt wie die Menschheit. Dieser Satz, wenigstens, fällt mir als erster zu der Frage ein. Blöd nur, dass die Sätze, die einem als Erstes einfallen, oft eher falsch sind. Was genau ist das, ein gutes Leben?

Grid List

Meditation ist mehr, als nur gemütlich zu sitzen und die Augen zu schließen. Anfänger spüren dies oft schneller, als ihnen lieb ist. Widerstände sind zu erwarten – wichtig ist der Wille, diese zu überwinden. Meditation bedeutet für die meisten Menschen, zumindest am Anfang, konsequente Übung und ist mit Anstrengung und Disziplin verbunden.

Liebevolle Güte und Mitgefühl sind zentral für die Philosophie und den Auftrag des Dalai Lama. Genau diese positiven Emotionen lassen sich mit Hilfe der tibetischen Meditation trainieren.

Das originär friedvolle Wesen des Budo, den traditionellen fernöstlichen Kampfkünsten, wurde bereits in der neuen Budopädagogik erfolgreich v.a. im Bereich der Sozialtherapie angewandt. Die auch in der Psychotherapie „heilend“ wirksamen Effekte werden am Beispiel der speziellen Budo-Therapie in einer kinder- und jugendpsychiatrischen Klinik dargestellt.

Shop

UW107 COVER

Grid List
Gesellschaft
Foto: © Simon du Vinage

Tamera ist ein Ort in Portugal, der sich der Friedensarbeit verschrieben hat. Mit einem umfassenden Konzept von Solaranlage bis Liebesschule wollen die Bewohner die Welt verändern.

Gier ist das größte Problem - Der buddhistische Lehrer Stephen Batchelor über die Geistesgifte, die dem Frieden zwischen den Menschen im Wege stehen.

„Geld regiert die Welt" – heißt es im Volksmund. Wir streben blind danach und lassen die Faszination an den ‚Moneten' unser tägliches Handeln bestimmen. Doch Geld bringt weder das ersehnte Glück im Leben, noch befreit es uns von unserem Leiden.

feedback


Die aktuellsten Beiträge
in unserem Blog Bereich.

x