Es ist im Grunde genommen ganz einfach: Das Glück liegt in uns selbst, wir müssen nur unsere Achtsamkeit schulen um Freude zu finden. Die Lehre des Buddha zeigt uns, wie es geht. „Geht es der Wirtschaft gut, geht es uns allen gut", behauptet die Österreichische Wirtschaftskammer. Daher soll alles unterstützt werden, was noch mehr Umsatz bringt.

Theorie ohne Praxis ist nutzlos. Das Wichtigste im Zen ist also Zazen – einfach in Ruhe sitzen. Dabei werden Geist und Herz beobachtet, erkannt und trainiert.

Der Buddha spricht vier Ebenen an, zwei weltliche und zwei spirituelle. Zunächst sollte man darauf achten, sich ethisch so zu verhalten, dass man niemandem schadet. Diese Grundregel für Harmonie in der Gemeinschaft ist allen bekannt und wird allzu leicht vergessen.

Aus dem Alltag aussteigen und zur Ruhe kommen: Ein Vipassana-Retreat bringt Herausforderungen mit sich. Ein persönlicher Erfahrungsbericht - Zuckerbrot und Peitsche.

Geistestraining am Arbeitsplatz - In einer hektischen Arbeitswelt entsteht ein neues Bedürfnis nach moralischem Bewusstsein jenseits von Ausbeutung und Burnout. Immer öfter greifen Firmen dafür auf buddhistische Meditationstechniken zurück.

In verschiedenen Ausgaben dieser Zeitschrift habe ich versucht, mehr oder weniger Kluges zum Thema Achtsamkeit zu schreiben; wie könnte ich also etwas Neues dazu schreiben? Darum will ich ein Lob der Un-Achtsamkeit versuchen. Vielleicht wirft das einiges Licht auf die Achtsamkeit.

In Nina Hagen scheint man einer sinnlich-spirituellen Frau zu begegnen, die den Frieden mit sich und der Welt gefunden hat. Gleichwohl ballt sie die Faust bei all den Ungerechtigkeiten dieser Welt. Aus der vormals verrückt-provokativen Nina ist eine reife, empathische und sensitive Lady geworden. Nach einem Konzert im Juli in der Wiener Stadthalle trafen wir die Allround-Künstlerin zu einem Gespräch.

Steve und Rosemary Weissman sind die einzigen verheirateten Meditationslehrer des Theravada-Buddhismus, die weltweit immer gemeinsam unterrichten. Obwohl sie einen klaren, traditionellen Stil in ihren Retreats vermitteln, betonen sie die Wichtigkeit mitfühlenden und engagierten Handelns im täglichen Leben.

Der Psychotherapeut und Lehrer für Buddhismus und Achtsamkeit Alexander Draszczyk spricht über buddhistisches Tantra, die Bedeutung der Geheimhaltung, die Stellung des Lehrers und erklärt die sexuelle Symbolik.

Im Menschen verbinden sich Emotionen und Vernunft. Was wie entsteht und welches Problem mit Entscheidungen verbunden ist.

Der deutsche Neurobiologe und Psychotherapeut Joachim Bauer über die Entwicklung unserer Identität, welche Rolle dabei unsere Vorfahren spielen und was passiert, wenn wir sie nicht finden.

Leben
Foto: © Joe Girton

Von Dharamsala ins Silicon Valley: Die Mission von Tenzin Seldon und ihrem Unternehmen Kinstep ist es, Migranten in den USA die Arbeitssuche zu erleichtern. Kinstep ist ein Paradebeispiel für Social Entrepreneurship.

Grid List

Wie in vielen Bereichen des Lebens gibt es auch beim Meditieren kein eindeutiges ‚Richtig‘, aber viel ‚Falsch‘. Meine – nicht abgeschickte – E-Mail an einen Freund beschäftigt sich mit der Antwort auf seine in einer E-Mail gestellte Frage: „Wie meditiere ich richtig?“

Wir trafen den bekannten Yoga-Lehrer Richard Freeman zu einem Gespräch und erfuhren mehr über seinen Yoga-Weg und warum Yoga immer beliebter wird. Yoga für alle.

Meditation
Foto: ©ChrisZvitkkovits

Richard Davidson hat vor 44 Jahren die Meditation für sich entdeckt. Als Neurowissenschaftler beschäftigt er sich mit ihren Auswirkungen auf das Gehirn.

Shop

UW109 Cover neu

Grid List

Sich des Menschseins wieder bewusst werden - Jean Ziegler kam zur Präsentation seines neuen Films ‚Der Optimismus des Willens‘ nach Wien. Ein Gespräch über den Finanzmarkt, seine Opfer und die Chance auf Veränderung.

Der Buddhismus gibt auf Basis seiner tiefgründigen Psychologie und Lebensphilosophie Anregungen zur Vorbereitung auf das Sterben. Was Menschen in den letzten Stunden ihres Lebens brauchen und wie wir ihnen in dieser Phase einfühlsam und helfend zur Seite stehen. Der Weg hinüber.

Beschleunigung, neue Medien, Geld, Wirtschaft – warum steht es so schlecht um die Gelassenheit? Alles muss schnell gehen.

feedback


Die aktuellsten Beiträge
in unserem Blog Bereich.

x