Content

A. Geltungsbereich

  1. Für alle Käufe von Verlagsprodukten der Meta Ware Verlagsgesellschaft mbH, Magirus-Deutz-Str. 12, 89077 Ulm („Meta Ware Verlagsgesellschaft“), die durch Käufer oder Abonnenten („Kunde“) generiert werden, gelten ausschließlich diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen (nachfolgend „AGB“).
  1. Sofern Drittanbieter über Vertriebskanäle der Meta Ware Verlagsgesellschaft Waren verkaufen, erfolgt der Verkauf und Versand von Waren im Namen und auf Rechnung dieser Drittanbieter und ausschließlich zu deren Verkaufsbedingungen, welchen der Kunde bei der Abgabe einer Bestellung zustimmen muss. Weitere Informationen zu solchen Verkäufen sind unter C. enthalten.
  1. Auf Verkäufe durch die Meta Ware Verlagsgesellschaft können ergänzend produktspezifische Bedingungen der Meta Ware Verlagsgesellschaft, bei Abonnements z.B. Konditionen zur Laufzeit oder bei digitalen Inhalten (also von nicht auf einem körperlichen Datenträger befindlichen Daten wie z.B. Software, E-Books, Filme, Musik usw.) entsprechende Nutzungsbedingungen, Anwendung finden. Solche ergänzenden Bedingungen sind in der jeweiligen Produktbeschreibung angegeben und der Kunde muss ihnen bei der Abgabe einer Bestellung gesondert zustimmen.
  1. Soweit ein Hersteller eines Produktes zusätzlich zu den gesetzlichen Gewährleistungsvorschriften eine Herstellergarantie übernimmt, richten sich die Garantiebedingungen nach den Angaben des Herstellers (Garantievertrag). Dieser Garantievertrag kommt direkt zwischen dem Hersteller und dem Kunden zustande, die Meta Ware Verlagsgesellschaft ist nicht Vertragspartner des Garantievertrags. Die Bedingungen solcher Garantien ergeben sich aus der jeweiligen Produktbeschreibung.

 

B. Verkäufe durch die Meta Ware Verlagsgesellschaft

  1. Die Präsentation und Bewerbung von Waren (einschließlich z.B. Abonnements, Büchern, Zeitschriften) und digitalen Inhalten stellt lediglich eine Aufforderung zur Abgabe eines Angebots des Kunden zum Abschluss eines Kaufvertrags (Bestellung) dar. Eine verbindliche Bestellung des Kunden liegt vor, wenn dieser im Bestellprozess auf den Button „Kaufen“ klickt.
  1. Nach Eingang der Bestellung bei der Meta Ware Verlagsgesellschaft erhält der Kunde eine E-Mail, die den Eingang der Bestellung bestätigt und in der die Einzelheiten der Bestellung nochmals aufgeführt sind (Bestellbestätigung). Diese Bestellbestätigung stellt keine Annahme der Bestellung bzw. des Angebotes des Kunden dar.
  1. Ein Anspruch auf Vertragsabschluss besteht nicht. Die Meta Ware Verlagsgesellschaft kann das Angebot des Kunden auf Abschluss eines Kaufvertrags ohne Begründung ablehnen. Für den Vertragsschluss steht ausschließlich Deutsch als Sprache zur Verfügung.
  1. Der Vertrag über den Kauf von Waren kommt mit Versandbestätigung, die der Kunde per E-Mail an die von ihm angegebene E-Mail-Adresse erhält oder – sofern der Kunde keine Versandbestätigung erhält – durch Lieferung der Ware bzw. bei Abonnements durch Lieferung der ersten Ausgabe zustande. Über Produkte aus ein und derselben Bestellung, die nicht in der Versandbestätigung aufgeführt sind, kommt kein Kaufvertrag zustande.
  1. Der Vertrag über die Lieferung von digitalen Inhalten kommt mit dem Herunterladen der Datei zustande. Mit dem Herunterladen des digitalen Inhalts verliert der Kunde sein gesetzliches Widerrufsrecht.
  1. Sofern sich keine abweichenden Regelungen aus den gesonderten Nutzungsbedingungen für digitale Inhalte ergeben, gewährt die Meta Ware Verlagsgesellschaft dem Kunden ein einfaches Nutzungsrecht zur Verwendung der digitalen Inhalte ausschließlich für den privaten Gebrauch. Aus der jeweiligen Produktbeschreibung ergeben sich Informationen über die Funktionsweise digitaler Inhalte, einschließlich anwendbarer technischer Schutzmaßnahmen, für solche Inhalte und soweit wesentlich, Beschränkungen der Interoperabilität und der Kompatibilität digitaler Inhalte mit Hard- und Software, soweit diese Beschränkungen dem Unternehmer bekannt sind oder bekannt sein müssen.
  1. Die Vertragsbestimmungen liegen der Bestellbestätigung, die der Kunde per E-Mail an die von ihm angegebene E-Mail-Adresse bei. Eine Speicherung dieser Vertragsbestimmungen durch die Meta Ware Verlagsgesellschaft nicht.
  1. Sofern der Kunde Verbraucher ist, steht dem Kunden nach Maßgabe der gesetzlichen Bestimmungen ein Widerrufsrecht zu. Sofern der Kunde ein Unternehmer ist, d. h. eine natürliche oder juristische Person oder eine rechtsfähige Personengesellschaft, die bei Abschluss des Rechtsgeschäfts in Ausübung ihrer gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit handelt, gelten Ausführungen im „Widerrufsrecht“ nicht.
  1. Widerrufsrecht: Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen.

Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die erste Ware in Besitz genommen haben bzw. hat.

Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns an die Ursache\Wirkung c/o Meta Ware Verlagsgesellschaft mbH, Magirus-Deutz-Str. 12, D-89077 Ulm, E-Mail: abo@ursachewirkung.com, Telefon: +43 (0)676 55 44 352, mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren.

Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

Folgen des Widerrufs: Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet. Wir können die Rückzahlung verweigern, bis wir die Waren wieder zurückerhalten haben oder bis Sie den Nachweis erbracht haben, dass Sie die Waren zurückgesandt haben, je nachdem, welches der frühere Zeitpunkt ist.

Sie haben die Waren unverzüglich und in jedem Fall spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag, an dem Sie uns über den Widerruf dieses Vertrags unterrichten, an uns zurückzusenden oder zu übergeben. Die Frist ist gewahrt, wenn Sie die Waren vor Ablauf der Frist von vierzehn Tagen absenden. Sie tragen die unmittelbaren Kosten der Rücksendung der Waren. Sie müssen für einen etwaigen Wertverlust der Waren nur aufkommen, wenn dieser Wertverlust auf einen zur Prüfung der Beschaffenheit, Eigenschaften und Funktionsweise der Waren nicht notwendigen Umgang mit Ihnen zurückzuführen ist.

Das Widerrufsrecht besteht nicht bei:

  • Verträgen zur Lieferung von Waren, die nicht vorgefertigt sind und für deren Herstellung eine individuelle Auswahl oder Bestimmung durch den Verbraucher maßgeblich ist oder die eindeutig auf die persönlichen Bedürfnisse des Verbrauchers zugeschnitten sind;
  • Verträgen zur Lieferung von Ton- oder Videoaufnahmen oder Computersoftware in einer versiegelten Packung, wenn die Versiegelung nach der Lieferung entfernt wurde;
  • Verträgen zur Lieferung von Zeitungen, Zeitschriften oder Illustrierten mit Ausnahme von Abonnement-Verträgen.
  1. Abonnementverträge werden zu der in der jeweiligen Produktbeschreibung angegebenen Laufzeit abgeschlossen. Die Abonnemententgelte sind mit Vertragsschluss für den vereinbarten Zeitraum jeweils vollständig im Voraus fällig, es sei denn in der jeweiligen Produktbeschreibung ist etwas anderes angegeben.
  1. Sofern nicht abweichend in der jeweiligen Produktbeschreibung angegeben, können Abonnementverträge vom Kunden mit einer Frist von sechs Wochen zum jeweiligen Laufzeitende in Textform ordentlich gekündigt werden. Wird ein Abonnementvertrag nicht gekündigt, verlängert sich die Laufzeit automatisch um den Zeitraum der ursprünglich vereinbarten Laufzeit.
  1. Die Meta Ware Verlagsgesellschaft kann Abonnementverträge bei Einstellung einer Zeitschrift mit einer Frist von sechs Wochen ordentlich kündigen. Im Falle einer ordentlichen Kündigung erstattet die Meta Ware Verlagsgesellschaft dem Kunden den anteiligen Abonnementpreis für nicht gelieferte Hefte.
  1. Das Recht beider Parteien zur außerordentlichen Kündigung aus wichtigem Grund bleibt unberührt.
  1. Alle in der jeweiligen Produktbeschreibung angegebenen Preise sind Gesamtpreise, verstehen sich also inklusive aller Steuern, Abgaben und etwaiger Fracht-, Liefer- oder Versandkosten. Sofern Fracht-, Liefer- oder Versandkosten oder Steuern und Gebühren aufgrund der Art eines Produktes oder einer Lieferung außerhalb der EU nicht im Voraus berechnet werden können, ergibt sich aus der jeweiligen Produktbeschreibung, dass solche zusätzlichen Kosten anfallen können. Bei Lieferung in das Nicht-EU-Ausland können zusätzliche Zölle, Steuern und Gebühren anfallen. Bitte informieren Sie sich bei Ihrem Zollamt.
  1. Der Preis ist mit Vertragsschluss fällig. Der Kunde hat für die Zahlung die Wahl zwischen den im Rahmen des Bestellprozesses angebotenen Zahlungsarten.
  1. Die Lieferung erfolgt zu dem zu der in der jeweiligen Produktbeschreibung angegebenen Zeitpunkt. Die gelieferten Produkte bleiben bis zur vollständigen Bezahlung das Eigentum der Meta Ware Verlagsgesellschaft. Im Rahmen eines Abonnements kann die Meta Ware Verlagsgesellschaft dem Kunden weitere Verlagsangebote und Beilagen per Post zusenden. Dieser Zusendung kann jederzeit widersprochen werden.
  1. Dem Kunden stehen die gesetzlichen Mängelhaftungsrechte zu. Garantien bestehen nicht, es sei denn diese sind ausdrücklich in der Produktbeschreibung als „Garantie“ bezeichnet. Zusätzliche Kundendienste oder Kundendienstleistungen bestehen nicht, sofern keine abweichenden Angaben in der jeweiligen Produktbeschreibung enthalten sind. Bedingungen von ggfs. bestehenden Garantien oder Kundendiensten oder Kundendienstleistungen ergeben sich aus der jeweiligen Produktbeschreibung.
  1. Die Meta Ware Verlagsgesellschaft haftet für einen Schaden im Falle von Vorsatz und grober Fahrlässigkeit in vollem Umfang.
  1. Eine Haftung für einfache Fahrlässigkeit besteht nur bei Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit sowie bei der Verletzung einer vertragswesentlichen Pflicht, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrags überhaupt erst ermöglicht oder deren Verletzung die Erreichung des Vertragszwecks gefährdet und auf deren Einhaltung der Kunde regelmäßig vertraut („Kardinalpflicht“). Im Falle der fahrlässigen Verletzung von Kardinalpflichten ist die Haftung auf vertragstypische und vorhersehbare Schäden begrenzt.
  1. Unberührt bleibt eine Haftung, soweit die Meta Ware Verlagsgesellschaft einen Mangel arglistig verschwiegen oder eine Garantie für die Beschaffenheit der Ware übernommen hat oder sofern Ansprüche des Kunden nach dem Produkthaftungsgesetz bestehen.
  1. Die gesetzlichen Vertreter, Angestellten und Erfüllungsgehilfen der Meta Ware Verlagsgesellschaft haften nicht weitergehend als die Meta Ware Verlagsgesellschaft selbst.
  1. Abweichend von § 438 Abs. 1 Nr. 3 BGB beträgt die allgemeine Verjährungsfrist für Ansprüche aus Sach- und Rechtsmängeln ein Jahr ab Ablieferung. Soweit eine Abnahme vereinbart ist, beginnt die Verjährung mit der Abnahme.
  1. Unberührt bleiben gesetzliche Sonderregelungen für dingliche Herausgabeansprüche Dritter (§ 438 Abs. 1 Nr. 1 BGB), bei Arglist der Meta Ware Verlagsgesellschaft (§ 438 Abs. 3 BGB) und für Ansprüche im Lieferantenregress bei Endlieferung an einen Verbraucher (§ 479 BGB).
  1. Die vorstehenden Verjährungsfristen des Kaufrechts gelten auch für vertragliche und außervertragliche Schadensersatzansprüche des Kunden, die auf einem Mangel der Ware beruhen, es sei denn die Anwendung der regelmäßigen gesetzlichen Verjährung (§§ 195, 199 BGB) würde im Einzelfall zu einer kürzeren Verjährung führen. Die Verjährungsfristen des Produkthaftungsgesetzes bleiben in jedem Fall unberührt. Ansonsten gelten für Schadensersatzansprüche des Käufers ausschließlich die gesetzlichen Verjährungsfristen.
  1. Die Präsentation und Bewerbung von Waren durch Drittanbieter im Shop ist durch die Bezeichnung „Verkauf und Versand erfolgt durch …“ im Rahmen der Produktbeschreibung einschließlich eines Links zu den Verkaufsbedingungen des jeweiligen Drittanbieters gekennzeichnet.
  1. Für die Präsentation, Bewerbung, Verkauf und Versand von Waren durch Drittanbieter stellt die Meta Ware Verlagsgesellschaft lediglich den Shop als Plattform den Drittanbietern zur Verfügung. Der jeweilige Drittanbieter ist für die im Shop eingestellten Waren und damit zusammenhängende Inhalte und Angaben wie z.B. Produktabbildungen und -beschreibungen, Lieferzeiten oder ggfs. anfallenden Versandkosten ausschließlich verantwortlich.
  1. Verkäufe durch Drittanbieter erfolgen im Namen und auf Rechnung des jeweiligen Drittanbieters. Ein Vertrag kommt ausschließlich zwischen dem Drittanbieter und Kunden zustande, die Meta Ware Verlagsgesellschaft wird nicht Vertragspartner des Kunden. Für den Verkauf und Versand von Waren über Drittanbieter gelten ausschließlich die Verkaufsbedingungen des jeweiligen Drittanbieters, welchen der Kunde bei der Abgabe einer Bestellung zustimmen muss.
  1. Widerrufe bzw. Gewährleistungsansprüche für solche Waren sind ausschließlich an den Drittanbieter zu richten bzw. gegenüber diesem geltend zu machen. Die Meta Ware Verlagsgesellschaft wird die aufgrund eines Widerrufs oder der Geltendmachung von Gewährleistungsansprüchen zurück gesandten Waren nicht an den Drittanbieter weitersenden. Etwaig entstehende Kosten einer damit verbundenen Rücksendung an Kunden werden unter Umständen dem Kunden in Rechnung gestellt. Die Meta Ware Verlagsgesellschaft vermittelt nicht zwischen dem Drittanbieter und dem Kunden in Streitfällen.
  1. Sofern der Kunde Kaufmann im Sinne des HGB oder juristische Person des öffentlichen Rechts ist, ist ausschließlicher Gerichtsstand und Erfüllungsort Ulm.
  1. Die über den Shop geschlossenen Verträge unterliegen ausschließlich dem Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des UN-Kaufrechts. Sofern der Kunde Verbraucher ist, bleiben zwingende Bestimmungen des Staates, in dem der Kunde seinen gewöhnlichen Aufenthalt hat, unberührt.

 

 

Kundenservice Ursache\Wirkung
Meta Ware Verlagsgesellschaft mbH
Dependance Österreich: Fleischmarkt 16, A-1010 Wien
Telefon: +43 (0)676 55 44 352
E-Mail: abo@ursachewirkung.com

A. Geltungsbereich

  1. Für alle Käufe von Verlagsprodukten der Meta Ware Verlagsgesellschaft mbH, Magirus-Deutz-Str. 12, 89077 Ulm („Meta Ware Verlagsgesellschaft“), die durch Käufer oder Abonnenten („Kunde“) generiert werden, gelten ausschließlich diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen (nachfolgend „AGB“).
  1. Sofern Drittanbieter über Vertriebskanäle der Meta Ware Verlagsgesellschaft Waren verkaufen, erfolgt der Verkauf und Versand von Waren im Namen und auf Rechnung dieser Drittanbieter und ausschließlich zu deren Verkaufsbedingungen, welchen der Kunde bei der Abgabe einer Bestellung zustimmen muss. Weitere Informationen zu solchen Verkäufen sind unter C. enthalten.
  1. Auf Verkäufe durch die Meta Ware Verlagsgesellschaft können ergänzend produktspezifische Bedingungen der Meta Ware Verlagsgesellschaft, bei Abonnements z.B. Konditionen zur Laufzeit oder bei digitalen Inhalten (also von nicht auf einem körperlichen Datenträger befindlichen Daten wie z.B. Software, E-Books, Filme, Musik usw.) entsprechende Nutzungsbedingungen, Anwendung finden. Solche ergänzenden Bedingungen sind in der jeweiligen Produktbeschreibung angegeben und der Kunde muss ihnen bei der Abgabe einer Bestellung gesondert zustimmen.
  1. Soweit ein Hersteller eines Produktes zusätzlich zu den gesetzlichen Gewährleistungsvorschriften eine Herstellergarantie übernimmt, richten sich die Garantiebedingungen nach den Angaben des Herstellers (Garantievertrag). Dieser Garantievertrag kommt direkt zwischen dem Hersteller und dem Kunden zustande, die Meta Ware Verlagsgesellschaft ist nicht Vertragspartner des Garantievertrags. Die Bedingungen solcher Garantien ergeben sich aus der jeweiligen Produktbeschreibung.

 

B. Verkäufe durch die Meta Ware Verlagsgesellschaft

  1. Die Präsentation und Bewerbung von Waren (einschließlich z.B. Abonnements, Büchern, Zeitschriften) und digitalen Inhalten stellt lediglich eine Aufforderung zur Abgabe eines Angebots des Kunden zum Abschluss eines Kaufvertrags (Bestellung) dar. Eine verbindliche Bestellung des Kunden liegt vor, wenn dieser im Bestellprozess auf den Button „Kaufen“ klickt.
  1. Nach Eingang der Bestellung bei der Meta Ware Verlagsgesellschaft erhält der Kunde eine E-Mail, die den Eingang der Bestellung bestätigt und in der die Einzelheiten der Bestellung nochmals aufgeführt sind (Bestellbestätigung). Diese Bestellbestätigung stellt keine Annahme der Bestellung bzw. des Angebotes des Kunden dar.
  1. Ein Anspruch auf Vertragsabschluss besteht nicht. Die Meta Ware Verlagsgesellschaft kann das Angebot des Kunden auf Abschluss eines Kaufvertrags ohne Begründung ablehnen. Für den Vertragsschluss steht ausschließlich Deutsch als Sprache zur Verfügung.
  1. Der Vertrag über den Kauf von Waren kommt mit Versandbestätigung, die der Kunde per E-Mail an die von ihm angegebene E-Mail-Adresse erhält oder – sofern der Kunde keine Versandbestätigung erhält – durch Lieferung der Ware bzw. bei Abonnements durch Lieferung der ersten Ausgabe zustande. Über Produkte aus ein und derselben Bestellung, die nicht in der Versandbestätigung aufgeführt sind, kommt kein Kaufvertrag zustande.
  1. Der Vertrag über die Lieferung von digitalen Inhalten kommt mit dem Herunterladen der Datei zustande. Mit dem Herunterladen des digitalen Inhalts verliert der Kunde sein gesetzliches Widerrufsrecht.
  1. Sofern sich keine abweichenden Regelungen aus den gesonderten Nutzungsbedingungen für digitale Inhalte ergeben, gewährt die Meta Ware Verlagsgesellschaft dem Kunden ein einfaches Nutzungsrecht zur Verwendung der digitalen Inhalte ausschließlich für den privaten Gebrauch. Aus der jeweiligen Produktbeschreibung ergeben sich Informationen über die Funktionsweise digitaler Inhalte, einschließlich anwendbarer technischer Schutzmaßnahmen, für solche Inhalte und soweit wesentlich, Beschränkungen der Interoperabilität und der Kompatibilität digitaler Inhalte mit Hard- und Software, soweit diese Beschränkungen dem Unternehmer bekannt sind oder bekannt sein müssen.
  1. Die Vertragsbestimmungen liegen der Bestellbestätigung, die der Kunde per E-Mail an die von ihm angegebene E-Mail-Adresse bei. Eine Speicherung dieser Vertragsbestimmungen durch die Meta Ware Verlagsgesellschaft nicht.
  1. Sofern der Kunde Verbraucher ist, steht dem Kunden nach Maßgabe der gesetzlichen Bestimmungen ein Widerrufsrecht zu. Sofern der Kunde ein Unternehmer ist, d. h. eine natürliche oder juristische Person oder eine rechtsfähige Personengesellschaft, die bei Abschluss des Rechtsgeschäfts in Ausübung ihrer gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit handelt, gelten Ausführungen im „Widerrufsrecht“ nicht.
  1. Widerrufsrecht: Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen.

Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die erste Ware in Besitz genommen haben bzw. hat.

Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns an die Ursache\Wirkung c/o Meta Ware Verlagsgesellschaft mbH, Magirus-Deutz-Str. 12, D-89077 Ulm, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, Telefon: +43 (0)676 55 44 352, mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren.

Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

Folgen des Widerrufs: Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet. Wir können die Rückzahlung verweigern, bis wir die Waren wieder zurückerhalten haben oder bis Sie den Nachweis erbracht haben, dass Sie die Waren zurückgesandt haben, je nachdem, welches der frühere Zeitpunkt ist.

Sie haben die Waren unverzüglich und in jedem Fall spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag, an dem Sie uns über den Widerruf dieses Vertrags unterrichten, an uns zurückzusenden oder zu übergeben. Die Frist ist gewahrt, wenn Sie die Waren vor Ablauf der Frist von vierzehn Tagen absenden. Sie tragen die unmittelbaren Kosten der Rücksendung der Waren. Sie müssen für einen etwaigen Wertverlust der Waren nur aufkommen, wenn dieser Wertverlust auf einen zur Prüfung der Beschaffenheit, Eigenschaften und Funktionsweise der Waren nicht notwendigen Umgang mit Ihnen zurückzuführen ist.

Das Widerrufsrecht besteht nicht bei:

  • Verträgen zur Lieferung von Waren, die nicht vorgefertigt sind und für deren Herstellung eine individuelle Auswahl oder Bestimmung durch den Verbraucher maßgeblich ist oder die eindeutig auf die persönlichen Bedürfnisse des Verbrauchers zugeschnitten sind;
  • Verträgen zur Lieferung von Ton- oder Videoaufnahmen oder Computersoftware in einer versiegelten Packung, wenn die Versiegelung nach der Lieferung entfernt wurde;
  • Verträgen zur Lieferung von Zeitungen, Zeitschriften oder Illustrierten mit Ausnahme von Abonnement-Verträgen.
  1. Abonnementverträge werden zu der in der jeweiligen Produktbeschreibung angegebenen Laufzeit abgeschlossen. Die Abonnemententgelte sind mit Vertragsschluss für den vereinbarten Zeitraum jeweils vollständig im Voraus fällig, es sei denn in der jeweiligen Produktbeschreibung ist etwas anderes angegeben.
  1. Sofern nicht abweichend in der jeweiligen Produktbeschreibung angegeben, können Abonnementverträge vom Kunden mit einer Frist von sechs Wochen zum jeweiligen Laufzeitende in Textform ordentlich gekündigt werden. Wird ein Abonnementvertrag nicht gekündigt, verlängert sich die Laufzeit automatisch um den Zeitraum der ursprünglich vereinbarten Laufzeit.
  1. Die Meta Ware Verlagsgesellschaft kann Abonnementverträge bei Einstellung einer Zeitschrift mit einer Frist von sechs Wochen ordentlich kündigen. Im Falle einer ordentlichen Kündigung erstattet die Meta Ware Verlagsgesellschaft dem Kunden den anteiligen Abonnementpreis für nicht gelieferte Hefte.
  1. Das Recht beider Parteien zur außerordentlichen Kündigung aus wichtigem Grund bleibt unberührt.
  1. Alle in der jeweiligen Produktbeschreibung angegebenen Preise sind Gesamtpreise, verstehen sich also inklusive aller Steuern, Abgaben und etwaiger Fracht-, Liefer- oder Versandkosten. Sofern Fracht-, Liefer- oder Versandkosten oder Steuern und Gebühren aufgrund der Art eines Produktes oder einer Lieferung außerhalb der EU nicht im Voraus berechnet werden können, ergibt sich aus der jeweiligen Produktbeschreibung, dass solche zusätzlichen Kosten anfallen können. Bei Lieferung in das Nicht-EU-Ausland können zusätzliche Zölle, Steuern und Gebühren anfallen. Bitte informieren Sie sich bei Ihrem Zollamt.
  1. Der Preis ist mit Vertragsschluss fällig. Der Kunde hat für die Zahlung die Wahl zwischen den im Rahmen des Bestellprozesses angebotenen Zahlungsarten.
  1. Die Lieferung erfolgt zu dem zu der in der jeweiligen Produktbeschreibung angegebenen Zeitpunkt. Die gelieferten Produkte bleiben bis zur vollständigen Bezahlung das Eigentum der Meta Ware Verlagsgesellschaft. Im Rahmen eines Abonnements kann die Meta Ware Verlagsgesellschaft dem Kunden weitere Verlagsangebote und Beilagen per Post zusenden. Dieser Zusendung kann jederzeit widersprochen werden.
  1. Dem Kunden stehen die gesetzlichen Mängelhaftungsrechte zu. Garantien bestehen nicht, es sei denn diese sind ausdrücklich in der Produktbeschreibung als „Garantie“ bezeichnet. Zusätzliche Kundendienste oder Kundendienstleistungen bestehen nicht, sofern keine abweichenden Angaben in der jeweiligen Produktbeschreibung enthalten sind. Bedingungen von ggfs. bestehenden Garantien oder Kundendiensten oder Kundendienstleistungen ergeben sich aus der jeweiligen Produktbeschreibung.
  1. Die Meta Ware Verlagsgesellschaft haftet für einen Schaden im Falle von Vorsatz und grober Fahrlässigkeit in vollem Umfang.
  1. Eine Haftung für einfache Fahrlässigkeit besteht nur bei Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit sowie bei der Verletzung einer vertragswesentlichen Pflicht, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrags überhaupt erst ermöglicht oder deren Verletzung die Erreichung des Vertragszwecks gefährdet und auf deren Einhaltung der Kunde regelmäßig vertraut („Kardinalpflicht“). Im Falle der fahrlässigen Verletzung von Kardinalpflichten ist die Haftung auf vertragstypische und vorhersehbare Schäden begrenzt.
  1. Unberührt bleibt eine Haftung, soweit die Meta Ware Verlagsgesellschaft einen Mangel arglistig verschwiegen oder eine Garantie für die Beschaffenheit der Ware übernommen hat oder sofern Ansprüche des Kunden nach dem Produkthaftungsgesetz bestehen.
  1. Die gesetzlichen Vertreter, Angestellten und Erfüllungsgehilfen der Meta Ware Verlagsgesellschaft haften nicht weitergehend als die Meta Ware Verlagsgesellschaft selbst.
  1. Abweichend von § 438 Abs. 1 Nr. 3 BGB beträgt die allgemeine Verjährungsfrist für Ansprüche aus Sach- und Rechtsmängeln ein Jahr ab Ablieferung. Soweit eine Abnahme vereinbart ist, beginnt die Verjährung mit der Abnahme.
  1. Unberührt bleiben gesetzliche Sonderregelungen für dingliche Herausgabeansprüche Dritter (§ 438 Abs. 1 Nr. 1 BGB), bei Arglist der Meta Ware Verlagsgesellschaft (§ 438 Abs. 3 BGB) und für Ansprüche im Lieferantenregress bei Endlieferung an einen Verbraucher (§ 479 BGB).
  1. Die vorstehenden Verjährungsfristen des Kaufrechts gelten auch für vertragliche und außervertragliche Schadensersatzansprüche des Kunden, die auf einem Mangel der Ware beruhen, es sei denn die Anwendung der regelmäßigen gesetzlichen Verjährung (§§ 195, 199 BGB) würde im Einzelfall zu einer kürzeren Verjährung führen. Die Verjährungsfristen des Produkthaftungsgesetzes bleiben in jedem Fall unberührt. Ansonsten gelten für Schadensersatzansprüche des Käufers ausschließlich die gesetzlichen Verjährungsfristen.
  1. Die Präsentation und Bewerbung von Waren durch Drittanbieter im Shop ist durch die Bezeichnung „Verkauf und Versand erfolgt durch …“ im Rahmen der Produktbeschreibung einschließlich eines Links zu den Verkaufsbedingungen des jeweiligen Drittanbieters gekennzeichnet.
  1. Für die Präsentation, Bewerbung, Verkauf und Versand von Waren durch Drittanbieter stellt die Meta Ware Verlagsgesellschaft lediglich den Shop als Plattform den Drittanbietern zur Verfügung. Der jeweilige Drittanbieter ist für die im Shop eingestellten Waren und damit zusammenhängende Inhalte und Angaben wie z.B. Produktabbildungen und -beschreibungen, Lieferzeiten oder ggfs. anfallenden Versandkosten ausschließlich verantwortlich.
  1. Verkäufe durch Drittanbieter erfolgen im Namen und auf Rechnung des jeweiligen Drittanbieters. Ein Vertrag kommt ausschließlich zwischen dem Drittanbieter und Kunden zustande, die Meta Ware Verlagsgesellschaft wird nicht Vertragspartner des Kunden. Für den Verkauf und Versand von Waren über Drittanbieter gelten ausschließlich die Verkaufsbedingungen des jeweiligen Drittanbieters, welchen der Kunde bei der Abgabe einer Bestellung zustimmen muss.
  1. Widerrufe bzw. Gewährleistungsansprüche für solche Waren sind ausschließlich an den Drittanbieter zu richten bzw. gegenüber diesem geltend zu machen. Die Meta Ware Verlagsgesellschaft wird die aufgrund eines Widerrufs oder der Geltendmachung von Gewährleistungsansprüchen zurück gesandten Waren nicht an den Drittanbieter weitersenden. Etwaig entstehende Kosten einer damit verbundenen Rücksendung an Kunden werden unter Umständen dem Kunden in Rechnung gestellt. Die Meta Ware Verlagsgesellschaft vermittelt nicht zwischen dem Drittanbieter und dem Kunden in Streitfällen.
  1. Sofern der Kunde Kaufmann im Sinne des HGB oder juristische Person des öffentlichen Rechts ist, ist ausschließlicher Gerichtsstand und Erfüllungsort Ulm.
  1. Die über den Shop geschlossenen Verträge unterliegen ausschließlich dem Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des UN-Kaufrechts. Sofern der Kunde Verbraucher ist, bleiben zwingende Bestimmungen des Staates, in dem der Kunde seinen gewöhnlichen Aufenthalt hat, unberührt.

 

 

Kundenservice Ursache\Wirkung
Meta Ware Verlagsgesellschaft mbH
Dependance Österreich: Fleischmarkt 16, A-1010 Wien
Telefon: +43 (0)676 55 44 352
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

feedback


Die aktuellsten Beiträge
in unserem Blog Bereich.

x