Blog

Wer sich SELBST erreicht hat, der hat die Liebe erreicht und wird Dich mit einer Liebe erreichen, die auch die Unerreichbarkeit nicht mehr fürchtet.

Solange Du Angst hast, schenkst Du Deine Angst. Nimm Dich in Deinen Ängsten bewusst an. Nimm auch den anderen in seinen Ängsten an. Ängste werden so zu Mitgefühl. So kannst Du alle Menschen verstehen und fühlen, die gerade durch Versagensängste gehen und sich vor Angst in die Hosen machen. Die Angst des Versagens wird eines Tages Deine ganz bewusste Freude am Erfolg. Jede Angst geht in die Fülle Deines Mitgefühls über, weil Du bereit warst, Ängste zu spüren. Und so schenkst Du allen Ängsten tiefes Mitgefühl. Es gibt ein energetisches Feld des Mitgefühls. Es war Dein seelischer Wunsch, Mitgefühl als Fülle der Liebe zu erfahren. Und Du wolltest die Wunder der allumfassenden Liebe erfahren und Dich zutiefst nach Liebe sehnen. Nun erfahre die Wahrheit der Liebe in Dir.

Die Erreichbarkeit von Beziehungen ist Gnade, die sich nach langer Unerreichbarkeit und Beziehungslosigkeit bewusst erfahren kann. Beziehungen werden Dich auf Dauer nicht befrieden, denn in Wahrheit bist Du auf der Suche nach Dir SELBST. Du suchst die Rückbindung zu Deinem Ursprung und Deine unerfüllte Sehnsucht wird Dich leiten, in Dir zu suchen. Folge ihr.

Suche die Beziehung zu Dir SELBST, zu Deinem höheren SELBST. So erfährst Du Deine göttliche Beziehung, den göttlichen Funken in Dir. Davon wird dann auch jede Seelenverbindung im Außen geprägt sein. Sie wird von Deiner seelischen Wahrheit und so von wahrer Liebe zu Dir geprägt sein. Dann bist Du die Liebe, die Du im Außen gesucht, aber letztlich in Dir gefunden hast. So wirst Du frei und schenkst anderen die Freiheit, die Freiheit Deines ganzen SEINS.

500mal250 eifersucht4

Erfolg ist Gnade, der sich nach langer Erfolglosigkeit auch ganz bewusst im Leben erfahren kann. Manche sprechen dann auch von Wundern. Die Wunder des Lebens sind alles, was Liebe ist. Die GANZE Polarität ist ein Wunder. Deine Ganzheit ist ein Wunder, so wie die Trennung (Abspaltung von der Einheit), die Du erfahren wolltest. JETZT finde Dein Nadelöhr, Deinen ganz persönlichen Weg, um wieder in die (unpersönliche, göttliche) Einheit zurückzukehren.

Wunder des Lebens erfahren sich immer mehr dann, wenn Du anfängst, bewusst dem Göttlichen in Dir zu vertrauen. Vorher erfahren sich all Deine Zweifel. Vertraue bewusst auch Deinen Zweifeln. Du wolltest Zweifel erfahren, um auch Glauben erfahren zu können. Jetzt vertraue Deiner Weisheit und der Erkenntnis der Liebe, die jeder Zweifel, jede Angst und jeder Glaube ist. Vereine alles in Dir. Komme in Deine Mitte (Liebe), auch in die Mitte von richtig und falsch.

Mal machst Du in Deinen partnerschaftlichen Beziehungen alles richtig, mal alles verkehrt. Und irgendwann wirst Du Dich fragen, warum alles falsch läuft, nichts mehr richtig läuft oder auch gar nichts läuft. So soll es sein. Du kannst Dich immer nur so richtig wie falsch erfahren. Immer wieder neu. JETZT komme bewusst in Deine Mitte (Liebe).

Vertraue aller Falschheit, aller Richtigkeit. Richtigkeit ist eine Sucht. Werde eins, mit allem Schlechten und allem Guten. Vereine es. Das Schlechte musstest Du erfahren, um immer wieder neu das Gute erkennen und genießen zu können. Du kannst das Gute nicht festhalten, aber immer wieder neue Erfahrungen mit gut und schlecht machen. Dafür brauchst Du dann einen neuen Bösewicht in Deinem Leben. Alles Gute spiegelt sich im Schlechten.

Auch schlechter, unerfüllter Sex ist die unabdingbare Voraussetzung dafür, um bewusst guten und erfüllten Sex haben zu können. Schlechtes Benehmen ist der Spiegel allen guten Benehmens.

Alles Schlechte ist Voraussetzung, um auch Sucht nach Verbesserung und Perfektion erfahren zu können. Die Polarität des Lebens ist längst perfekt. Es ist die Vollkommenheit der Ganzheit der Liebe, die alles ist, die jeden Gegensatz zu ihrer Erkenntnis braucht.

Weitere Beiträge von Klaus Eibach finden Sie hier.

Kommentar schreiben

Verwandte Artikel