Blog

Eine weitere Übung für unsere Knie, in der wir unsere Bein- und Rückenmuskulatur kräftigen und unsere Schulter- und Kniegelenk mobilisieren.

Solange uns das Knie keine Schmerzen bereitet, ist es ein selbstverständliches Bindeglied in unserem Körper. Wir schenken ihm kaum Beachtung und gehen davon aus, dass es uns immerwährend durch  verleiht. Weil das Knie das größte Gelenk im Körper darstellt, ist es wichtig, dass keine falschen Bewegungs- und Haltungsmuster angelernt werden, da es sonst zu X- oder O-Beinen kommen kann. Zusätzlich ist eine gleichmäßige Belastung der Füße die Basis für eine korrekte Knieposition. Vordere, hintere, innere und äußere Muskelketten sollten sich in harmonischem Gleichgewicht in Bezug auf Dehnung und Kraft befinden.

2. VARIANTE URDHVA PRASARITA PADASANA
WIRKUNG: Kräftigung der Bein- und Rückenmuskulatur und Mobilisierung von Schulter- und Kniegelenk
AUSFÜHRUNG: Sie liegen entspannt am Rücken. Beide Beine in der Luft, die Knie im rechten Winkel gebeugt.
BEIM AUSATMEN: Bringen Sie die Arme neben den Körper.
BEIM EINATMEN: Strecken Sie den rechten Arm nach hinten und das diagonale linke Bein gerade nach oben. Versuchen Sie die Zehen des gestreckten Beins heranzuziehen.
WIEDERHOLUNG: 8-10 x pro Seite

500mal250 2

500mal250 2 1

ASANAPRAXIS UND TEXT:
REMO RITTINER & BIRGIT PÖLTL
MODEL: PETER POECKH / YOGALEHRER
IN MÖDLING www.peterpoeckh.at
FOTOS: MOMO PRÖLL

 

Kommentar schreiben

Verwandte Artikel