Übung

Übe dich darin, ‚Nicht-Gegebenes‘ nicht zu nehmen.

Beobachte dich, wie oft du etwas begehrst, was dir nicht (mehr) gehört, und du dich nach etwas sehnst, was nicht hier ist. Es versteht sich für die meisten von uns von selbst, kein Auto zu stehlen. Doch erst wenn wir ‚Nicht-Gegebenes‘ nicht nehmen – weder eine bessere Zukunft ‚stehlen‘, noch Vergangenes festhalten wollen –, finden wir die Fülle der Gegenwart.

Darin besteht diese herausfordernde Übung der Woche – bleibe mit deiner Aufmerksamkeit im berühmten ‚Hier & Jetzt‘!

Kommentare   

# Susan Rosky 2016-05-19 12:14
Mir gehört nichts ich darf mit achtsamkeit verwenden ohne schade zu hinterlassen das macht wirklich frei ♡
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren