Bewusst Essen - Sich vornehmen, die Mahlzeiten möglichst bewusst und achtsam einnehmen zu wollen. Die neue Übung der Woche.

Eine kleine Teezeremonie - Sich vornehmen für sich selbst ein kleine Teezeremonie zu gestalten. Das Wasser zum Kochen bringen. Tee bereit stellen. Das Teegeschirr bereit stellen. Den Tee aufgießen. Die neue Übung der Woche.

Viele Menschen assoziieren Meditation mit einer regungslosen Körperhaltung. Doch das muss nicht sein. Bewegte Meditationsformen können manchmal ein Spüren von Körperenergien erleichtern. Übe diese Woche die dynamische Meditation. Die neue Übung der Woche.

Die ersten Sommergefühle sind da und wir fokussieren uns diese Woche nur auf Positives. Richte diese Woche deine Aufmerksamkeit auf erfreuliche Dinge. Die neue Übung der Woche.

Morgens die ersten Minuten nach dem Aufwachen noch einige Minuten mit offenen Augen liegenbleiben. Schau nicht aufs Handy. Werde Dir des Wachseins bewusst und spüre deine Atmung. Die neue Übung der Woche.

Nimm dir diese Woche vor, für einen definierten Zeitraum – eine Stunde oder einen Tag lang – nicht zu telefonieren, nicht im Internet zu surfen und kein TV zu schauen, und halte den Vorsatz ein. Die neue Übung der Woche.

,Bewusst Stehen' - Beim Stehen innehalten. Die Augen schließen oder offen lassen. Das Bewusstsein in die Fußsohlen lenken. Die Unterlage spüren. Das Gewicht des Körpers in den Fußsohlen spüren. Sich bewusst machen, dass man steht. Spüren, wie sich ‚Stehen’ im Körper anfühlt. Die neue Übung der Woche.

Wofür kannst du von Herzen „Danke!“ sagen? Was erfüllt dich und stimmt dich zufrieden? Finde diese Woche Gründe für Dankbarkeit! Auch dir selbst gegenüber kannst du dankbar sein. Die neue Übung der Woche.

Es ist an der Zeit, dein künstlerisches Talent auf die Probe zu stellen. Jeden Tag nimmst du dir ein wenig Zeit, um ein Selbstporträt zu zeichnen/malen. Fange an, dein Gesicht mit der einen Hand zu ertasten, und beginne mit der anderen, dich selbst du zeichnen. Was siehst du am Ende der Woche? Es wird eine Möglichkeit für dich sein, herauszufinden, wer und wie du bist und wie sich deine Wahrnehmung gefärbt hat. Die neue Übung der Woche.

Die neue Übung der Woche - Negative Energien können den Alltag erheblich erschweren und für ein Ungleichgewicht sorgen. Oft greifen wir diese Energien und Gefühle von Mitmenschen auf. Um diese wieder loszuwerden, setze dich auf den Boden. Erkenne die negative Energie in dir. Mit einem tiefen Atemzug nimmst du sie auf und gibst sie beim Ausatmen direkt wieder ab.

Dinge neu entdecken! - Bei dieser Übung geht es darum, auch Bekanntes und Gewohntes mit neuen Augen zu betrachten, sei es nur eine Kleinigkeit wie Wäsche waschen oder den Hund ausführen. Die neue Übung der Woche.

Take it easy - Bleibe ein wenig im Bett liegen nach dem Aufwachen, werde dir des Wachseins und deiner Atmung bewusst. Was werde ich heute tun? Wohin führt mich mein Weg? Welche Emotionen und Stimmungen werden mich durch den Tag führen? Mach dir Gedanken und schreite achtsam in den neuen Tag. Die neue Übung der Woche.

Stress am Arbeitsplatz kennen wir alle nur zu gut. Versuche es mit der Ein-Minuten-Meditation. Nimm dir eine kleine Pause, setze dich aufrecht hin und schließe die Augen. Konzentriere dich dabei nur auf deine Atmung, auf das Heben und Senken deiner Brust. Versuche dich für einen Moment nur auf dich zu konzentrieren und vergesse den Stress um dich herum. Die neue Übung der Woche.

Übe dich in der rechten Rede! Nicht zu lügen und belogen zu werden ist uns allen ein Anliegen. Selten machen wir uns jedoch bewusst, wie eng unsere Worte mit unseren Gedanken und Handlungen zusammenhängen. Die buddhistische Übung der rechten Rede geht also viel weiter, als bloß ‚nicht zu lügen‘. Üben wir uns darin, achtsam zu sprechen, erkennen wir, wie viele Dinge genau betrachtet eine ‚Lüge‘ sind. Die neue Übung der Woche.

Wie sich eine Person fühlt ist von ihrer Körperhaltung abzulesen. Versuche diese Woche deinen Fokus auf deine Körperhaltung zu legen. Mit gerader, aufrechter Haltung wirkst du selbstbewusster und startest besser in den Tag. Es ist sogar wissenschaftlich bewiesen, dass eine gute Körperhaltung unsere Stimmung beeinflusst. Die neue Übung der Woche.

Versuche diese Woche deinen Fokus auf das achtsame Essen zu richten. Bei dieser Übung geht es darum langsam, genüßlich und bewusst zu essen. Versuche dabei den Fernseher und die Zeitung wegzulassen. So lernst du das Essen wieder zu schätzen. Die neue Übung der Woche.

Versuche diese Woche Kleinigkeiten wahrzunehmen. Im Alltag entgehen uns so viele Kleinigkeiten. Gehe an Orte die du gut kennst, schließe deine Augen und versuche dich an so viele Details wie möglich zu erinnern. Öffne deine Augen wieder und vergleiche deine Vermutung mit der Realität. Die neue Übung der Woche.

Am Morgen die Absicht fassen, eine kurze Zeit ganz bewusst achtsam sein zu wollen. Sich alle Gedanken bewusstmachen und auf die vielen kleinen Handgriffe und Bewegungen der morgendlichen Routine achten. Z.B. Achtsam Haare bürsten, Zähneputzen und Gesicht waschen. Die neue Übung der Woche.