DVD

Ein zentrales Thema des Films ist, wie eine Arbeitswelt aussehen könnte, in der es nicht nur um Zahlen, sondern um Menschen geht.

Unternehmenskultur sollte neu überdacht werden: Mit dieser These im Hinterkopf hat der Regisseur Kristian Gründling einen Dokumentarfilm gedreht, in dem er seine Grundidee der Corporate Happiness am Beispiel eines Tourismusbetriebs veranschaulicht. Upstalsboom ist der Name des Unternehmens, das Hotels und Ferienwohnungsanlagen in Berlin und an der Nord- und Ostsee betreibt. Der Geschäftsführer und Darsteller im Film ist Bodo Janssen, der eines Tages im Rahmen einer Mitarbeiterbefragung feststellen musste, wie unwohl sich sein Personal fühlt und wie sehr sein Führungsstil damit zu tun hat. Für ihn eine Art Weckruf, sich selbst und seine Geschäftsstrategie neu auszurichten.
Das Ergebnis: Janssen will Achtsamkeit und Wertschätzung Einzug halten lassen und so einen Paradigmenwechsel in der Unternehmenskultur ermöglichen. Keine strengen Hierarchien mehr, sondern flache Hierarchien, in denen die Stimme jedes Mitarbeiters Gewicht bekommt. Dieses Ernstnehmen jedes Individuums wirkt sich überaus positiv auf die Einsatzbereitschaft der Belegschaft aus.
Ein zentrales Thema des Films ist, wie eine Arbeitswelt aussehen könnte, in der es nicht nur um Zahlen, sondern um Menschen geht. Zu diesem Problemkomplex kommen dann auch viele Experten zu Wort, die Alternativen aufzeigen – Erfolg abseits des Mainstreams sozusagen. Ein inspirierender Film für Unternehmen, Arbeitnehmer und Visionäre gleichermaßen.

Kristian Gründling
Die Stille Revolution
92 Minuten