Buch

Karl-Heinz Brodbeck ist emeritierter Professor für Ökonomie, Kreativitätsforschung und Wirtschaftsethik, praktizierender Buddhist, Autor zahlreicher wissenschaftlicher und buddhistischer Texte – auch in dieser Zeitschrift.Sein neues Buch 'Wahrheit und Illusion' ist eine philosophische Abhandlung des Buddhismus als Geistestraining und nicht als Religion.

Wahrheit und IllusionDabei werden wichtige Begriffe des Buddhismus und ihre Beziehung zu abendländischen Denksystemen beschrieben. Dies ist auf zweierlei Weise hochaktuell. Einmal durch die Darstellung eines sich im Westen entwickelnden Buddhismus. Dieser befindet sich nicht nur im Entstehen, er ringt auch um seine Abgrenzung beziehungsweise um eine Lösung von asiatischen Traditionen. Zum anderen ist es aktuell in der gegenwärtigen Diskussion über Fake News, Fakten, Sichtweisen, politische, religiöse und gesellschaftliche Wahrheiten und Illusionen.
Wer feste Überzeugungen hat, wäre gut beraten, die Lektüre dieses Textes hier zu beenden, denn wie Friedrich Nietzsche so treffend sagte: „Überzeugungen sind gefährlichere Feinde der Wahrheit als Lügen“, schreibt Brodbeck in seiner Einleitung. Damit ist auch die Leserschaft des Buches definiert. Wer an philosophischen Abhandlungen und Theorien interessiert ist, wird seine helle Freude daran haben, wer Buddhismus als Lebenspraxis und nicht als Glaubensgebäude sieht, ebenso.

Rezensiert von Peter Riedl.

Karl-Heinz Brodbeck
Wahrheit und Illusion –
Ein buddhistischer Blick auf eine Welt der Täuschung
Tibethaus Verlag 2019
398 Seiten

Weitere Rezensionen finden Sie hier.

 

 

Verwandte Artikel