Buch

Manchmal sind es die kleinen Geschichten, die ans Herz rühren. Zu finden sind sie in einem Buch, dessen Autoren als Ärzte und Psychotherapeuten wirken. Es sind Geschichten aus dem Praxisalltag, aber auch aus dem persönlichen Leben. Die Momente der Heilung.

Die Angst, diese Erzählungen würden ins Oberflächliche und Banale abgleiten, ist vollkommen unbegründet. Obwohl es sich um kleine Geschichten handelt, haben sie Tiefgang, sie regen zum Nachdenken an, sie berühren und lassen einen Parallelen zum eigenen Leben herstellen – mitunter wird man dabei zu Tränen gerührt, was nur mehr selten beim Lesen von Geschichten passiert. Die Autoren verstehen ihr Handwerk, nicht nur das schreibende, sondern auch das helfende und heilende. Es sind Ärzte im besten Sinne des Wortes, das spürt man in jeder Zeile. Deshalb ist der kleine Band vielleicht nicht unbedingt zum Durchlesen in einem Zug geeignet, sondern vielmehr für besondere Stunden, für ab und zu sozusagen. Auch die Lektüre zu zweit ist empfehlenswert, denn sie regt zum Diskutieren an. ‚Lesenswert‘ ist wohl das Prädikat, welches das Buch in hohem Maße verdient.

Rezensiert von Peter Riedl.

Hans & Georg Wögerbauer
Momente der Heilung
Orac Verlag 2010
224 Seiten

Weitere Rezensionen finden Sie hier.

Diese Rezension ist in Ausgabe 106 erschienen.

 

Verwandte Artikel