Buch

Klimawandel, Migration, Finanzkrisen, Terror, Globalisierung, dazu die wachsende Beschleunigung des persönlichen Lebens – zweifellos leben wir in einer ruhelosen Welt. Heiter und gelassen in einer ruhelosen Welt?

Ob und wie wir dabei heiter und gelassen bleiben können, ist das Thema dieses Buches, für das Ayshen Delemen auf Seminartranskripte des renommierten tibetischen Lehrers Tsoknyi Rinpoche zurückgreifen konnte.
Unkonventionell und ohne kulturelles Korsett weiß er buddhistische Lehren auf die Bedürfnisse seiner Schüler umzumünzen. Zugleich wird er der zeitlosen Weisheit des Buddhismus authentisch gerecht. Der Autorin gelingt es, die Essenz dieser Belehrungen unverfälscht und ganz ohne esoterischen Weihrauch aufzuschlüsseln. Der Text führt den Leser in ein großes Abenteuer: in die Entdeckung der eigenen Innenwelt und den bewussten Umgang mit ihren Herausforderungen. Im Buch finden sich dazu viele einfache Übungen. Es geht ausdrücklich nicht nur um theoretisches Verstehen, sondern um praktisches Nachvollziehen, um Erfahrung statt um bloßes Wissen. Dabei werden vor allem die Gefühle und Empfindungen einbezogen, die in unserer rationalen Welt meist zu kurz kommen. Das Buch ist eine Bereicherung für alle Menschen, die sich für ihre Innenwelt interessieren.

Rezensiert von Franz Binder.

Tsoknyi Rinpoche, Ayshen Delemen
Heiter und gelassen in einer ruhelosen Welt?
Manjughosha Verlag 2018
330 Seiten

Mehr Rezensionen finden Sie hier.

 

Verwandte Artikel