Buch

Entscheidungen zu treffen ist gar nicht so leicht. Die Lage einschätzen, Argumente abwägen und sich dann für einen Weg unter vielen zu entscheiden, verlangt dem menschlichen Geist viel ab. Nicht denken ist auch keine Lösung.

Mitunter lässt sich das auch mit den Augen eines Philosophen betrachten. Zum Beispiel mit denen von Christoph Quarch, einem deutschen Denker, Autor und Vortragenden, der in diesem Buch die Problematik im Alltag in praktischem und kurzweiligem Stil abhandelt.
Quarch beginnt mit einer Abhandlung zum Thema ‚Entscheidungen treffen‘ und stellt seinen Lesern vor, was berühmte Philosophen im Lauf der vergangenen Jahrtausende dazu zu sagen hatten. Etwa Sokrates, Platon, Augustinus, aber auch Arendt, Xenophon oder Kierkegaard. Philosophie wird hier lebenspraktisch interpretiert.
Abgesehen von der Philosophie geht es über weite Strecken auch um praktische Beispiele. Hinter jeder Entscheidung liegt immer eine Hierarchie, die es aufzudecken gilt. Beim Lesen führt das zu Überraschungen, die die Lektüre sehr kurzweilig machen.
Quarch gibt seinem Publikum auch das Gefühl, dass Intuition und Bauchgefühl sehr wichtig sind. Die Vernunft, sagt er, ist immer nur ein erster Schritt hin zu Entscheidungen. Dabei betrachtet er die Tiefe und Ganzheitlichkeit der Seele in einer praktischen und verständlichen Art und Weise. Er kommt vom Kopf zum Bauch, zum Herzen und zur Seele. Randnotizen lockern das Lesen auf und fassen längere Passagen nochmals zusammen. Fazit: Ein guter Ratgeber, um Entscheidungen anders als bisher zu treffen und Körpersignale deuten zu lernen.

Rezensiert von Eric Maes.

Christoph Quarch
Nicht denken ist auch keine Lösung
Gräfe und Unzer Verlag GmbH 2018
208 Seiten

Weitere Buchrezensionen finden Sie hier.

 

Verwandte Artikel