Buch

Nun also schon wieder ein neuer Meditationsratgeber. Knapp, kurz und in hochwertiger Aufmachung kommt das kompakte Werk auf 144 Seiten daher. Gleich vorweg sei gesagt: Wer bereits Erfahrung mit Meditation hat oder vielleicht sogar ein Retreat besucht hat – Finger weg, dieses Buch wurde sicherlich nicht für Sie geschrieben.

Wenn Sie allerdings bisher noch nicht oder kaum mit dem Thema in Berührung gekommen sind, ist dieses Werk ein guter Einstieg in die Welt der Meditation. Die kleine Fibel kratzt zwar nur an der Oberfläche, doch macht sie Lust auf mehr. Die charmante Aufmachung und die nette Bebilderung laden den Einsteiger ein, mehr über Meditation erfahren zu wollen. Bei diesem Werk handelt es sich klar um ein Lifestyle-Produkt, welches nicht versucht, in die Tiefen der Methodik und Lehre zu gehen, sondern sich an ein Publikum wendet, das ohne viel Anstrengung zu einem ruhigeren und bewussteren Leben finden möchte.

Nach einer grundlegenden Einführung zu dem Thema Meditation stellt der Autor in vier Kapiteln Achtsamkeitsmeditation, Visualisierungen, Umgang mit Emotionen und aktive Meditationen vor. Insgesamt 32 Mini-Meditationen werden in diesem Werk präsentiert, darunter auch eine 60-Sekunden-Meditation. Der Titel ‚Mini-Meditation‘ wird von dem Autor dabei immer wörtlich genommen, da alle Meditationen, bis auf die eben genannte, auf drei Minuten (!) ausgelegt sind. Auch wenn das einige Leser zum Schmunzeln bringt, sollte man doch beachten, dass dieses Buch seine Zielgruppe hat. Jeder, der sich schon länger mit Buddhismus und Meditation beschäftigt, hat diesen einen Freund, Arbeitskollegen, Nachbarn oder Partner, der immer nur die Augen verdreht, wenn man ihn an das Thema heranführen will. Als kleines Geschenk könnte dieses Buch vielleicht zu einem Umdenken dieser kritischen Zeitgenossen führen und als Einladung dienen, mehr über den Weg des Buddha zu erfahren.


GU Verlag, 2015
144 Seiten

 

Verwandte Artikel