Gesellschaft

S.H. Dalai Lama ist ein auf der Welt recht bekannter Mann. Seine Popularität verdankt er nicht nur seinem Wesen und Wirken, sondern auch seiner überaus umfangreichen Publikationstätigkeit.

Diese ist im Zeitalter der Digitalisierung selbstverständlich auch im Web zugänglich. Online-Buchhandlungen sind eine überaus ergiebige Quelle für die Recherche. Im Karlsruher Bibliotheksverbundsuchsystem KVK (http://www.ubka.uni-karlsruhe.de) kann man gar weltweit Literatur vom und über den Dalai Lama finden. Die Suche erstreckt sich über die wichtigsten europäischen Bibliotheksverbünde bis nach Nordamerika, Asien und Ozeanien, ebenso auch über einige Online-Buchhändler wie Amazon oder Abebooks.UW80 Buzinak

Wer schon auf das E-Book-Medium umgestiegen ist und einen Kindle oder Sony eReader sein Eigen nennt, der findet zum Beispiel auf Amazon.de über 200 E-Books des und über den Dalai Lama. Der Download der E-Books geschieht in Sekunden, direkt von Amazon auf das eigene Gerät, sofern ein WLAN oder ein Mobilfunknetz besteht. Ausgewählt werden die E-Books bei Amazon direkt über den Kindle eReader.

Die Websuche zum Begriff ‚Dalai Lama’ bringt in Google über 47 Millionen Treffer. Man muss also schon ein bisschen spezifischer recherchieren – wenn es sich um Aktuelles handelt, dann am besten über die ‚Google News’-Suche vorgehen. Hier sind die Einträge entsprechend dem Alter gereiht. Die Bilder- und Videosuche funktioniert ebenfalls am besten über den von Google angebotenen Suchweg. Alternativen sind hier Flickr (flickr.com) oder Vimeo (vimeo.com).

Die offizielle Seite des Dalai Lama befindet sich auf www.dalailama.com. Dort kann man alles über Geschichte, Termine, Veranstaltungen und Neuigkeiten zum Thema Dalai Lama lesen sowie Lehr-Sessions auf Video betrachten. Eine Foto-Galerie ergänzt den übersichtlichen Web-Auftritt. Am spannendsten finde ich die Webcasts, die man direkt im Browser anschauen kann.

Wer einen Twitter-Account (www.twitter.com) besitzt, kann S.H. Dalai Lama auch über diesen Medienkanal begleiten. Beinahe jeden Tag gibt es eine kurze Meldung oder einen Ratschlag des Dalai Lama. Ich habe den Twitter-Account abonniert, denn ich finde seine Anmerkungen inspirierend und zum Nachdenken anregend. Wer eher auf Facebook zu Hause ist, der kann auch dort Inhalte mit dem Dalai Lama tauschen: www.facebook.com/DalaiLama.

Im Web wie auch im Buchregal findet sich mehr als genug zum Wirken und Wesen des Dalai Lama. Jetzt müssen wir ihm nur noch zuhören und seine Lehrreden für uns prüfen. Das ist alles!

Mark Buzinkay, Buddhist, tätig im Bereich Online-Marketing und Informationsmanagement. Publiziert in Fachblogs über Info-Dienste. Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Weitere Artikel zu diesem Thema finden Sie hier.

Kommentare   

# Karim Moh 2017-11-29 14:39
Er ist fast so berühmt online wie der papst!
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren