Blog

Beobachte, was Du im Leben alles ablehnst, wo Du alles „dagegen“ bist. Dieses „dagegen“ will sich bewusst erfahren. Dann bist Du immer auch gegen eine Emotion.

Jeder Widerstand in Deinem Leben ist ein Widerstand gegen eine ungeliebte Emotion.

Finde die Gefühle, die Du ablehnst, ansonsten bestimmen sie unbewusst auch das Leiden (Schicksal) in Deinem Leben. Finde die Gefühle, die Dir zutiefst zuwider sind. Da sitzt Dein tiefster Widerstand, Dein größter Schmerz.
Emotionen wollen ins Bewusstsein. So werden sie aus dem Körper befreit. Vorher gilt es eben auch die Blockaden zu fühlen.
Emotionen, die unbewusst blockiert oder verdrängt werden, machen sich u.a. durch Schmerzen im Körper bemerkbar. Körper und Seele stehen immer in einem Zusammenhang (vgl. Beerlandt, Der Schlüssel zur Selbstbefreiung: Enzyklopädie der Psychosomatik).
Bei allem geht es nicht um Perfektion, sondern um die Liebe selbst. Finde den Zusammenhang zwischen Liebe, Schmerzen und blockierten Emotionen in Dir heraus.
Was Du im Außen ablehnst, da wird auch im Innern ein Widerstand sein.
Nimm den Widerstand bewusst in Dein Herz. „Ins Herz nehmen“ bedeutet nicht, etwas mögen zu müssen. Fühlen und Erkennen reicht. Im Fühlen erkennst Du Deine Wahrheit.
Was bewusst gefühlt und nicht abgelehnt wird, das ist im fühlenden Herzen. Auch Widerstand darf sein und fühlt sich auch so an wie Widerstand, wie wenn Dir innerlich alles widerstrebt. Manchmal ist eben alles „zum Kotzen“. Dann will der Mensch meist ein Gefühl erbrechen.
Was Dasein und Sosein darf, auch wenn es schwerfällt oder schmerzhaft ist, das kommt bewusst in den Fluss der Liebe.
Alles, woran Du zweifelst, nimm den Zweifel in Dein Herz. Wo Du skeptisch oder misstrauisch bist, da nimm Deine Angst in Dein Herz. Wo Mitgefühl statt Mitleid ist, da bist Du auch bewusst im Herzen.

Dagegen und Dafür
Nur weil Du gegen etwas bist, kannst Du auch für etwas sein. Vereine beide Seiten, auch emotional in Dir. Fühle, wofür Du bist, wenn Du gegen etwas bist. Fühle, welches Gefühl Dir widerstrebt.
Jedes WIDER will sich erfahren. Dein Zuwidersein will sich erfahren. Widerspruch, Widerwärtiges, Widersetzlichkeit, Widerworte und Widerstand wollen sich bewusst erfahren.
Fühle, was Dir alles widerstrebt, solange Du unbewusst nach einem idealistischen Gegenpol strebst.
Beobachte den Rebellen in Dir. Der Kritiker in Dir ist schon der kleine Rebell. Dem strengen und fanatischen Kritiker ist vieles zuwider.
Kritiksucht, Rebellentum, Strenge und Fanatismus wollen in Dein Herz.
Letztlich bekämpft sich der Mensch immer selbst, weil er einen ungeliebten Aspekt von sich im Außen bekämpft.
Nimm das, was Dich stört, was Dir zuwider ist, in Dein Herz. Das, wofür Du bist, das brauchst Du ja nicht in Dein Herz nehmen. Nimm das Ungeliebte in Dein Herz. Alles Beliebte ist ja schon drin.
Wenn wir über Heilung reden, dann will genau das Gefühl in Dein Herz, welches Dir zuwider ist. Ablehnung und Hass sind Ausdruck dessen, was dem Menschen zuwider ist. Ablehnung im Außen ist Unfrieden im Innern.
Mache Dir Deinen Unfrieden bewusst, damit Du Frieden finden kannst. Gleichgewicht (Harmonie) ist Frieden und Liebe zugleich.

Kommentare  
# Maria 2019-10-18 12:40
Wir sind einfach unser größter Feind.
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
Kommentar schreiben

Verwandte Artikel