Blog

"Wir sind unsere Beziehungen" ist ein Satz, der mich seit einiger Zeit begleitet. Genauso wie der Satz: "Wir sind fähig zu lieben, weil wir geliebt wurden."

Wir werden das, was wir in Beziehung lernen - denn so begreifen wir die Welt. Unsere Beziehungserfahrungen werden unsere innere Wahrheit.
Achtsamkeit beinhaltet für mich Bewusstheit darüber, wie ich in Beziehung bin und was das mit mir und anderen tut.
Was haben wir selbst in Beziehung gelernt - und wie hat es uns geprägt?

Was habe ich gelernt?
Wenn wir Scham erleben, lernen wir, uns schuldig zu fühlen.
Wenn wir Zwang erleben, lernen wir uns selbst zu verleugnen.
Wenn wir Herabwürdigung erleben, lernen wir uns wertlos zu fühlen.
Wenn wir Kritik erleben, lernen wir uns und andere zu verurteilen.
Wenn wir Feindseligkeit erleben, lernen wir zu kämpfen.
Wenn wir Angst erleben, lernen wir, ängstlich zu sein und Angst zu verbreiten.
Wenn wir Ermutigung erleben, lernen wir Selbstvertrauen.
Wenn wir Toleranz erleben, lernen wir Geduld.
Wenn wir Lob erleben, lernen wir Wertschätzung.
Wenn wir Akzeptanz erleben, lernen wir Liebe.
Wenn wir Zustimmung erleben, lernen wir, uns selbst zu mögen.
Wenn wir Teilen erleben, lernen wir Großzügigkeit.
Wenn wir Fairness erleben, lernen wir Gerechtigkeit.
Wenn wir Achtung erleben, lernen wir uns selbst und andere zu achten.
Wenn wir in Sicherheit leben, lernen wir, an uns selbst und an die Menschen in unserer Umgebung zu glauben.
Wenn wir Freundlichkeit erleben, lernen wir, dass die Welt ein schöner Ort zum Leben ist.

Wir sind unsere Beziehungen
Aus Kindern werden Erwachsene
Was wir gelernt haben, geben wir in Beziehung weiter. Bewusst damit umzugehen, was wir in Beziehung leben und an unsere Kinder weitergeben möchten ist für mich gelebte Achtsamkeit.


Übung:
Diese Übung dient dazu, sich seiner selbst bewusst zu werden. Für sich zu notieren und sich dadurch kennenzulernen. Schreiben kann wie ein Spiegel sein, durch den man sich neu sieht.
Was habe ich in meinem Leben in Beziehung gelernt? In meiner Kindheit - und auch nachher? Und wie hat es mein Leben geprägt? Wie geht es mir heute in Beziehungen mit anderen und mit mir selber? Kann ich mir selber mit Freundlichkeit, Akzeptanz, Achtung und Ermutigung begegnen? Oder eher mit Kritik, Zwang oder Feindlichkeit?
Wie ich mir selber begegne, spiegelt sich in meinen Beziehungen. Es prägt die Qualität meiner Beziehungen.
Wie möchte ich in Beziehung leben - und was möchte ich an meine Kinder weitergeben?
Beziehung gut leben zu können beginnt immer damit mit sich selber in Einklang zu kommen. Einklang ist dabei nur ein anderes Wort dafür mit sich selber nicht mehr in Konflikt zu sein. Sich selber nicht mehr zu verurteilen, zu bewerten und zu zwingen. Das ist ein wichtiger Wesenskern der Achtsamkeit.
Oder anders gesagt - zu lernen mit mir selbst so liebevoll umzugehen wie ich es als Kind gebraucht hätte, ist sehr heilend - egal in welchem Alter.
Wo diese Schritte gelingen, ändert sich nicht nur die Beziehung zu mir selber, sondern in Folge auch meine Beziehungen zu anderen.

Weitere Blogs finden Sie hier.

 

 

Kommentar schreiben

Verwandte Artikel