Blog

Wie oft willst Du noch mutig sein statt wahrhaft selbstbewusst sein, alles sein, eben auch bewusst ängstlich, feige und mutlos?

All Deinen Hilfeleistungen liegt entweder Angst oder die bewusste Freude am Helfen zugrunde. Dafür musst Du allem auf den Grund gehen, auch dem Urgrund Deines Seins.

Dein Hier-Sein hat einen wunderbaren Sinn, eben auch den, Wunder zu erfahren. Das Leben selbst ist ein Wunder. Wenn Du ein Wunder erfahren willst, dann brauchst Du auch die Situation, die ein Wunder erfordert.

Manchmal bleibt das Wunder aus, weil Du dadurch etwas anderes lernen kannst. Irgendwann erfährst Du göttliche Gnade, wenn Du Dich zutiefst nach Gnade sehnst und Dein Bewusstsein um die Gnade erweiterst. So trittst Du in das Feld der Gnade.

Selbstliebe

Erkenntnis ist Gnade.

Erkenne, dass sich jeder Mensch mit Ablehnung und Kritik, mit Verurteilung und Vergebung erfährt. Jegliche Vergebung resultiert aus notwendigen Erfahrungen mit Verurteilung. Es ist ein ewiger Kreislauf von Verurteilung und Vergebung, von Ablehnung und Annahme.

Wenn Du mit Deinen Erfahrungen von Verurteilung und Vergebung, von Ablehnung und Annahme im Reinen bist, dann bist Du im inneren Frieden, in der Liebe selbst.

Und so wird innerer Frieden Deine ganze Liebe sein.

 Weitere Beiträge aus dieser Serie finden Sie hier.

Kommentar schreiben

Verwandte Artikel