Blog

Regelschmerzen, PMS, Stimmungsschwankungen – viele Frauen haben mit diesen oder gar größeren Problemen in ihrem Zyklus zu kämpfen. Haben Sie schon von dem Begriff 'feminine food' gehört?

Wie funktioniert denn Ernährung nach oder vielmehr mit dem weiblichen Zyklus – Stichwort: feminine food?
Ganz anders als beim Mann verläuft das Leben einer Frau alles andere als geradlinig. Die Frau als zyklisches Wesen wandert Monat für Monat durch ein Wechselbad der Gefühle, Gedanken und Emotionen. Einmal im Monat ist ihr Körper bereit, neues Leben zu empfangen. Ist der Körper im hormonellen Gleichgewicht, erlebt die Frau ihren Zyklus als unbeschwert und regelmäßig. Eine ausbalancierte Hormonkonstellationen ist dafür notwendig. Zum Zeitpunkt des Eisprungs schüttet die Hypophyse vermehrt Östrogen aus, ganz anders in der Zeit der Menstruation, wo sich wieder mehr Progesteron bildet. Doch nicht nur der Körper befindet sich im stetigen Wandel, auch die Psyche der Frau tanzt häufig Tango. Durch unsere genauen Beobachtungen konnten wir erkennen, dass wir zu unterschiedlichen Zyklusphasen unterschiedliche Genussfavoriten hatten. So erlebten wir viele „Aha-Momente“ als wir spürten, dass Fenchel Brustschmerzen, Kakao Bauchkrämpfe und Ingwer Übelkeit lindern können. Somit eröffnete sich für uns ein breites Spektrum an Lebensmitteln, die wissenschaftlich erklärt unsere intuitiven Erkenntnisse bestätigten. Anhand der enthaltenen Nährstoffe in den Lebensmitteln kann der Zyklus mehr oder weniger stark beeinflusst werden. Der Frauenkörper braucht in den jeweiligen Phasen unterschiedliche Mengen an bestimmten Nährstoffen wie beispielsweise mehr Eisen und Magnesium in der Phase des Loslassens und mehr Folsäure und Eiweiß in der Aufblühphase.

Femininefood ist ein begleitender Blog zum Buch, auf dem wir über verschiedenste Lebensmittel sowie Kräuter und deren Einfluss auf den weiblichen Zyklus schreiben. Hier präsentieren wir immer wieder neue zyklische Rezepte, auf den Zyklus abgestimmte Yoga-Posen und achtsame Me-Momente. Doch die Essenz von unserem Tun liegt in der Inspiration der Frau, damit sie sich selbst wieder näher kommt.

feminine food

Weitere Fragen zum Buch 'Eat like a woman' finden Sie hier.

Mehr zum Buch 'Eat like a woman' erfahren Sie hier.

Fotos © Pixabay

Kommentare  
# Iris B. 2019-04-05 09:40
Femine food ... sehr interessant
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
Kommentar schreiben

Verwandte Artikel