Blog

Wer nur sicher sein will, der will es ja sein und damit will er automatisch etwas anderes nicht sein. Gib Dein Streben auf und sei.

Ruhe in Dir selbst, Deinem wahren SELBST.

Solange Du dem Leben selbst nicht vertraust, in der Fülle seiner GANZheit, solange wird auch Dein Vertrauen unvollständig sein.

Vertrauen bedeutet dann, alles will in LIEBE EINS-SEIN.

Dein Urvertrauen kehrt zurück, wenn Du erkennst, was sich durch Dich erfahren will. Finde die Essenz Deines Seins. Deiner inneren göttlichen Kraft, die Dich erschaffen hat, der kannst Du vertrauen. Sie atmet durch Dich.

Das Leben spiegelt vielen Menschen gerade genau das wieder, wo unsere größte Angst, unser größtes Misstrauen sitzt. 

So können wir lernen, immer mehr zu vertrauen. Unser Misstrauen und unser Vertrauen wird dann EINS. Jede Polarität wird wieder EINS.

Misstrauen

Jede Vorstellung dessen, was die Liebe ist und, was sie nicht ist, löst sich wieder auf. Sie ist Vertrauen und Misstrauen in einem. Sie ist STILLE.

Um in die Stille zu kommen, ist es hilfreich leer zu werden, leer von Vorstellungen (Projektionen). So wird der Mensch wieder rein.

Er wird rein im Herzen, wenn er bereit ist, zu spüren, was sein (Seelen-) Auftrag, was seine Essenz ist. Der Weg durch die Angst ist auch der Weg in Deine Essenz. Der Weg durch den Schmerz lässt Dich Heilung/Ganzwerdung erfahren. Der Weg durch Dein Misstrauen ist der Weg zu Deinem Urvertrauen.

Weitere Beiträge von Klaus Eibach finden Sie hier.

Kommentare  
# Himmelfrau 2019-02-23 15:59
Fehlende Kommunikation.

Wenn man auch über Kleinigkeiten und BedeutungslosenSachen sich nicht ausspricht entsteht schon ein Funke Misstrauen und das häuft sich mit der Zeit.Lg
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
Kommentar schreiben

Verwandte Artikel