Blog

7 Mal - Innerer Frieden - Die Unvollkommenheit akzeptieren.

Durch Achtsamkeit habe ich gelernt, von der Hast des Lebens etwas Abstand zu nehmen. In Ruhe hinschauen: Das ist eine wichtige Sache für mich. Frieden ist nicht etwas, das man unterwegs irgendwo aufliest. Der buddhistische Weg lehrt, wie wir durch Meditation und Ethik Ruhe finden können. Das Leben ist nicht perfekt. Wenn wir dies akzeptieren lernen, haben wir ein ganz großes Element des Friedens verstanden. Diese Unvollkommenheit anzunehmen ist am wichtigsten.

Von Ursula Lyon, buddhistischer Lehrerin.

Foto © Michael Nagl

Weitere Blogs finden Sie hier.

Kommentar schreiben

Verwandte Artikel