Blog

Meditieren, aber richtig! - Lebensweisheiten VI

Ein reicher Mann fährt übers Land. Er sitzt in seinem großen Wagen, seine Frau neben ihm und seine beiden Kinder hinter ihm. Sie sehen am Straßenrand einen alten Bauern, karg gekleidet, der trägt auf seinen Armen ein Schwein, steht vor einem Apfelbaum und füttert das Schwein mit den appetitlich roten Äpfeln. Das Schwein frisst gemächlich einen Apfel nach dem anderen. Die Kinder des Reichen bitten den Vater stehen zu bleiben. Der steigt aus, ist ganz verwundert darüber, was der Bauer da macht, und fragt ihn: „Guter Mann, ist das nicht reine Zeitverschwendung?“ „Mag schon sein“, erwidert der Alte, „aber was bedeutet Zeit schon für ein Schwein?“

Zum letzten Teil der Serie finden Sie hier.

Kommentar schreiben

Verwandte Artikel