Blog

Im MDR ist ein interessanter Beitrag über Rechtspopulismus und Buddhistische Ethik erschienen.

Finden Sie hier den Beitrag.

Zum Prozess Ole Nydahl gegen Peter Riedl steht noch ein Urteil aus. Die Richterin in Darmstadt hat ein solchen für Dezember 2018 angekündigt, bisher ist es noch nicht erfolgt.

In dem MDR-Beitrag vom Deutschland-Treffen 2016 in Kassel werden wieder genau jene Passagen aus Oles Vortrag angesprochen, die auch im Prozess Gegenstand der Klage waren.

Es wäre zu wünschen, wenn es 2019 endlich zu einer Klärung lange anstehender Frage käme:

1. Darf und soll die Deutsche Buddhistische Union auf das ethische Verhalten ihrer Lehrer und Gruppen Einfluss nehmen?
2. Wie steht die Deutsche Gerichtsbarkeit zur Tatsache, dass die Anwälte Ole Nydahls seit Jahren jegliche Kritik an dessen rechtsextremen und rassistischen Äußerungen durch exorbitant hohe Klageandrohungen zu verhindern versuchen.

 

Kommentare  
# Richard 2019-01-06 11:54
Naja. Ich denke Ole Nydahl kann sich jetzt stolz und getrost für den Titel "Geisteskrankester Sektenguru der Weltgeschichte" bewerben. Good job.
Aber solang er keine Menschen belästigt.
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
Kommentar schreiben

Verwandte Artikel