Blog

Metta-Meditation – Herzenswünsche für eine schwierige Person Von Meditationslehrerin Marie Mannschatz. Teil IV der Serie 'Angstfrei werden'.

In dieser Meditation wollen wir den Umgang mit schwierigen Menschen üben. Beginnen Sie die Meditation mit bewusstem Ankommen im Körper. Lassen Sie Ihr Gewicht los und spüren Sie den Boden unter sich.
Sprechen Sie einige Male die klassischen Metta-Wünsche zu sich selbst hin: Möge ich glücklich sein. Möge ich mich sicher und geborgen fühlen ... Spüren Sie, wie wohl es tut, sich selbst Gutes zu wünschen. Nun lassen Sie vor Ihrem inneren Auge Menschen auftauchen, die unangenehme Gefühle in Ihnen wecken, Menschen, mit denen Sie Konflikte haben, über die Sie sich immer wieder aufregen.
Teilen Sie all diese Personen in drei Gruppen ein: die leicht Schwierigen, die mittel Schwierigen und die ganz Schwierigen.

Wählen Sie eine Person aus der Gruppe der leicht Schwierigen aus. Sehen Sie diese Person in einem für Sie stimmigen Abstand vor sich sitzen oder stehen. Nehmen Sie wahr, wie es Ihnen dabei geht, und spüren Sie das Herz Ihres Gegenübers ebenso wie Ihr eigenes Herz. Erlauben Sie, dass ein wärmender Lichtstrom zwischen Ihren Herzen hin und her fließt.
Sprechen Sie nun Ihre eigenen Herzenswünsche zu Ihrem leicht schwierigen Gegenüber hin:
Mögest du glücklich sein. Mögest du dich sicher und geborgen fühlen. Mögest du gesund sein. Mögest du unbeschwert leben.
Welche Gefühle tauchen dabei auf? Sollten Ihre Widerstände groß sein, haben Sie vermutlich eine zu schwierige Person gewählt. Gehen Sie dann gerne noch einmal einen Schritt zurück und wählen Sie ein leichteres Gegenüber. Versuchen Sie es noch einmal:
Mögest du glücklich sein. Mögest du dich sicher und geborgen fühlen.
Nehmen Sie Ihre inneren Empfindungen, Ihre Gedanken und Bilder liebevoll zur Kenntnis, ohne dadurch die Übung zu unterbrechen. Sprechen Sie in ruhigem innerem Rhythmus weiter Ihre Wünsche zum schwierigen Gegenüber, auch wenn es Ihnen nicht ganz leichtfällt. Wenden Sie zum Abschluss dieser Meditation Ihre Aufmerksamkeit wieder sich selbst zu. Sprechen Sie noch zwei Minuten die Herzenswünsche zu sich selbst hin.

Weitere Teile der Serie 'Angstfrei werden' finden Sie hier.

Kommentar schreiben

Verwandte Artikel