Blog

Diese Yogareihe ist wie eine innere Reinigung für Leib und Seele. Sie praktizieren Asanas, die eine entgiftende Wirkung haben, und üben reinigendes Pranayama. Sie können erspüren, was Sie festhalten, und es in Liebe gehen lassen.

STUHLHALTUNG
DAUER: 5 ATEMZÜGE
WIRKUNG: STÄRKUNG DES GESAMTEN UNTERKÖRPERS UND KRÄFTIGUNG DER BAUCHMUSKULATUR

• Stellen Sie sich aufrecht hin, die Füße fest mit dem Boden verwurzelt.
• Atmen Sie ein, heben Sie die Arme gestreckt (Handflächen zeigen zueinander) über den Kopf und beugen Sie gleichzeitig die Knie (so als würden Sie sich einen imaginären Stuhl setzen wollen).
• Öffnen Sie den Brustkorb, bewegen Sie die Schulterblätter zueinander und bringen Sie die Schultern weg von den Ohren.
• Spannen Sie den Bauch an – als wollten Sie den Bauchnabel zur Wirbelsäule ziehen –, um ein Hohlkreuz zu vermeiden. Steißbein zieht in Richtung Boden, Rücken, Arme und Gesäß möglichst in einer Linie.
• Halten Sie die Knie über den Knöcheln und verlagern Sie dazu das Gewicht etwas nach hinten in die Fersen. Halten Sie die Oberschenkel parallel zueinander. Oberkörper und Oberschenkel sollten im Idealfall einen Winkel von 90° bilden.

9a

 

TEXT: BIRGIT PÖLTL
FOTOS: MOMO PRÖLL
MODELL UND ASANAREIHE: JULIA MANDER
MODE: ESPARTO YOGAFASHION

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren