Blog

Dieser Beitrag bringt ein System in alles, was zu grundlegendem Glück führen kann. Sie können nämlich alle Aspekte im Leben ganz einfach einteilen, und zwar in das, was Sie ‚sind‘, und das, was Sie ‚haben‘.

Zum ‚Sein‘ gehören: 

  • Innere Weisheit* 
  • Mitgefühl und Freundlichkeit*
  • Grundlegendes Wohlbefinden und Glück*

(Diese Begriffe werden ausführlich besprochen im Buch ‚Glück auf Rezept‘, ein kostenloses Download gibt es hier (Link).)

Diese Elemente sind immer und bei jedem im gleichen und perfekten Zustand vorhanden. Sie sind unveränderbar in der Essenz. In ihrem Erscheinungsbild sind sie aber sehr vielfältig. Sie nehmen sie lediglich nicht immer genügend wahr und lassen sie auch nicht immer ausreichend zum Ausdruck kommen. Das ‚Sinnesorgan‘, das diese Elemente wahrnimmt, ist Ihr Gefühl in der Brustregion: das Herz. Techniken, mit denen Sie diese Elemente erfahren können, sind Meditation und Kontemplation.

Zum ‚Haben‘ gehören:

  • Ihre Meinungen
  • Ihr Charakter
  • Ihre Intelligenz 
  • Ihr Körper 
  • Ihre Sinneswahrnehmung 
  • Ihr Eigentum 
  • Ihre Wünsche und Frustrationen 
  • Ihre Triebe und Qualen
  • Ihre Leistungen und Misserfolge 
  • Ihre Vergangenheit und Zukunft 
  • Ihre Sorgen 
  • Ihre Hoffnung 

All das, was unter ‚Haben‘ fällt, nehmen Sie mit Ihren Sinnesorganen und mit Ihrem Verstand wahr. Diese Elemente haben gemeinsam, dass sie zeitlich begrenzt und veränderlich sind. Oft vergessen Sie das – ganz natürlicherweise. Sie richten Ihr Leben gänzlich auf diese Eigenschaften aus und verteidigen sie, als ob sie essenzielle Teile Ihres Selbst wären, oft mit der Folge von Konflikten, Enttäuschung und Leid.

Um besser leben zu können, ist es notwendig, dass Sie sich immer wieder an diese simple Einteilung erinnern. Behandeln Sie alle Elemente, die unter ‚Haben‘ fallen, anhand ihrer folgenden Eigenschaften: zeitlich begrenzt, veränderlich und nie vollkommen. Behandeln Sie diese Elemente als etwas, was kein wesentlicher Teil von Ihnen ist. Lösen Sie sich emotional von ihnen und betrachten Sie sie mit Abstand. Vielleicht gelingt es Ihnen, Ihre Wahrnehmung von ‚nicht vollkommen‘ in ‚gar nicht mal so schlecht‘ zu verändern. Konzentrieren Sie sich mehr darauf, was Sie bereits haben und können, und weniger darauf, was Sie nicht haben und nicht können. Wenn Sie immer wieder die wahre Natur dieser Elemente erkennen, hat dies einen positiven Einfluss auf Ihr Leben. Meditation und Kontemplation helfen Ihnen dabei, diese Eigenschaften immer klarer zu sehen.

Viel Spaß dabei und liebe Grüße

Ihr Francois Geelen

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren