Blog

Wer sehnsüchtig Herausforderungen sucht, der mag es nicht, unterfordert zu sein. Andere wiederum hassen die Überforderung. Gefühle sind die Herausforderungen des Lebens, vor allem diejenigen, die der Mensch nicht will.

Wenn dem Menschen etwas zu viel wird, dann ist ihm ein Gefühl zu viel. Viele reagieren erst auf Erschöpfung und Ausgebranntsein statt rechtzeitig auf ihr Gefühl und ihren Körper zu hören. Körpergefühl, Wohlgefühl wie auch Unwohlsein haben ihren Sinn. Jedes Gefühl hat seinen Sinn.

Bewusst zu leben bedeutet, mit der Wahrheit seiner Gefühle zu leben. Wer Denken und Fühlen verbindet, der lebt in Verbundenheit mit seinem Herzen. Dann kann er auch anderen Menschen wahrhaftig im Herzen verbunden sein. Verbundenheit ist dann Mitgefühl. Viele Menschen sind nur solchen zugetan, die der gleichen Weltanschauung folgen, dem gleichen Glauben angehören oder in einer bestimmten Partei sind. Das ist die Zugehörigkeit des Verstandes.

Menschen, die einer bestimmten Lehre oder Tradition folgen, können erkennen, ob sie mit ihrer Lehre Freude oder Angst, ein gutes oder schlechtes Gewissen verbreiten. Wer anderen ständig ein schlechtes Gewissen macht, der arbeitet mit der Macht des schlechten Gewissens.

Kommentare  
# Renate Kahl 2017-01-09 10:23
Sehr, gut
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
Kommentar schreiben