Blog

Wachstum bedeutet Veränderung! Manchmal lässt man sich von dem Gedanken an persönliches Wachstum einschüchtern, weil es bedeutet, dass man seine Komfortzone verlassen muss, was Veränderung mit sich bringt. Das ist für viele Menschen schwierig. Es ist unbequem. Es ist einfacher, alles beim Alten zu belassen. Wie auch immer, ich habe festgestellt, dass der Lerneffekt am größten ist, wenn es am unbequemsten ist. Inneres Wachstum lässt uns auch äußerlich wachsen.

Deine Entwicklungsreise beginnt mit dem Blick in Dein Innerstes. Beginne mit kleinen inneren Veränderungen. Innerhalb kürzester Zeit beginnen sich die Veränderungen zu manifestieren und auch Dein Verhalten nachhaltig zu beeinflussen. In Deinem Plan für persönliches Wachstum solltest Du unbedingt die nötige Geduld und Disziplin berücksichtigen, die dies erfordert. Wachstum erfordert einen in die Zukunft gerichteten Fokus. Wachstum macht Dich stärker, das besagt schon die eigentliche Wortdefinition. Es ist einfach, zurückliegende Erfolge und erreichte Ziele zu feiern und sich auf diese zu konzentrieren. Achtung: Wenn es zu viel wird, hält es Dich auf. Richte Deine Gedanken auf die Zukunft. Du musst die Einstellung haben und es wirklich wollen, morgen größer zu sein. Lerne aus Deiner Erfahrung heute, um morgen Dinge besser zu machen.

Am Ende gibt es nur eine Person, die für Dein Wachstum und Deine Entwicklung verantwortlich ist: DU selbst! Es mag sein, dass Du Dir einen Motivationscoach oder Mentor nimmst, der Dich antreibt, oder Dich die Mitarbeit in einer Organisation ermutigt, Dich weiterzuentwickeln, aber die Richtung, in die Deine Reise gehen soll, gibst allein Du vor.

Und denke daran, Du bist ein einzigartiges Wunder und Du hast eine Bestimmung!


In Liebe
Dr. Akuma Saningong

Kommentare   

# Isolde Sb 2016-11-17 11:49
"...dass der Lerneffekt am größten ist, wenn es am unbequemsten ist." Ich auch, ist so (leider)...Und es stimmt, dass die meisten sich nicht gerne freiwillig in eine unbequeme Lebenssituation bringen.
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
# Isolde Sb 2016-11-17 11:49
"...dass der Lerneffekt am größten ist, wenn es am unbequemsten ist." Ich auch, ist so (leider)...Und es stimmt, dass die meisten sich nicht gerne freiwillig in eine unbequeme Lebenssituation bringen.
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
# Andrea Böck 2016-11-17 11:50
Ja, ich a ned ... I werd aber immer hineinkatapultiert... Nutzt also eh nix, es ned zu wollen
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren