Blog

Hätte der Verstand die Kontrolle über die Wahrheit des Gefühls, dann wären negative Gefühle längst ausgestorben. Kontrolle ist eine Sucht des Menschen, die der Angst vor Kontrollverlust geschuldet ist. Wer alles unter Kontrolle haben muss, der fürchtet exakt das Gefühl, welches er nicht unter Kontrolle hat.

Und so folgt er ängstlich seiner Angst. Angst- und Panikattacken, Aggressionen und Depressionen zeigen dem Menschen anfallartig, dass er seine Gefühle nicht wirklich kontrollieren kann, aber auch nicht kontrollieren muss, wenn er sie durchschaut.

Angst will bewusst gefühlt und zur Lebensfreude gewandelt werden. Das ist die Transformation des Herzens durch Erkenntnis. Ohne Angst wären weder Freude noch Vertrauen erfahrbar. Misstrauen und Zweifel sind notwendige Gefühle auf dem Weg zu bewusstem Vertrauen. Erkenne durch die Angst, wann Du keine hast. Erkenne, dass die Angst vor Ablehnung die ständige Kehrseite der Freude an Annahme und Zuneigung ist. Die Angst vor Versagen ist die Kehrseite der Freude am Erfolg. Der Sieger braucht den Verlierer und der Erste den Letzten. Die Angst vor Strafe ist die Freude an der Belohnung. Der Angst vor Zurückweisung kann die Freude an der Einladung folgen. Der Angst vor Kritik und Widerspruch begegnet die Freude an der Zustimmung bis hin zur Ehre. Der Angst vor dem Tod kann die Freude am Leben folgen.

Die Angst vor Enttäuschung ist die Kehrseite all dessen, was den Menschen erfreut und erfüllt. Enttäuschung ist ein Gefühl. Wer will schon enttäuscht werden? Viele sind gerade dann enttäuscht, wenn andere ihre Erwartungen nicht erfüllen. Die Summe aller Erwartungen an andere nennt sich Egoismus. Wer erwartet, der wartet - beständig auf ein Gefühl. Auch das Warten selbst erfährt sich durch Gefühle.

Viele sind von sich selbst enttäuscht, wenn sie eigenen Ansprüchen nicht genügen oder ihre hoch gesteckten Ziele nicht erreichen Wer hoch hinaus will, der will auch gefühlsmäßig hoch hinaus. Doch der Berg braucht das Tal und das Tal den Berg. Die Gier des Menschen ist auf das Gefühl aus, nach dem sich der Einzelne maximal sehnt. Gier, Ansprüche, Erwartungen, Ziele und Perfektionsstreben erfahren sich immer wieder neu. Welches Gefühl will der Mensch immer wieder neu erreichen? Welches dauerhafte Gefühl wäre perfekt?

Kommentare   

# Sitthichai Sirilak 2016-11-07 11:17
Gentle is happened from the facts of sense.
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
# Stefanie 2016-11-07 11:19
Hätte der Verstand die Kontrolle über die Wahrheit des Gefühls, dann wären negative Gefühle längst ausgestorben. Kontrolle ist eine Sucht des Menschen, die der Angst vor Kontrollverlust geschuldet ist. Wer alles unter Kontrolle haben muss, der fürchtet exakt das Gefühl, welches er nicht unter Kontrolle hat.
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren