Blog

Weitere Inspirationen für natürlichen Yoga - Yoga im Park, Yoga im Garten, Yoga im Wald oder Yoga auf weiter Flur – die letzte Sonne genießen heißt es: Rausgehen in die Natur.


Kommen Sie für den Kopfstand zunächst in einen Fersensitz. Umfassen Sie Ihre Ellbogen, damit sie schulterbreit aufliegen. Verschränken Sie die Hände und legen Sie Ihren Scheitel in die Handflächen. Beine strecken und mit den Füßen zum Gesäß trippeln, bis das Becken über den Schultern ist. Knie beugen, Füße heben, Beine strecken und nach oben wachsen. Genießen Sie, dass nun Ihr Herz dem Himmel näher ist, und halten Sie die Position für mehrere Atemzüge. Keine Sorge: Wenn Sie umfallen, dann fängt Sie das weiche Gras auf. Welch ein Genuss!Bild 7 Backtotheroots

Model: Gino Unterhofer
www.astanga-yoga.eu

Mode: Wellicious
www.wellicious.com

Fotos: Philipp Strohm
www.yogamehome.com

Nebendarsteller: Petra Pils, Livia Pils, Florian Reitlinger, Ameisen, Käfer und unzählige Gelsen

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren