Blog

Norwegen setzt einen großen Schritt im Kampf gegen den Klimawandel. Das skandinavische Land will ein Gesetz erlassen, das besagt, dass ab 2025 keine Autos mit Verbrennungsmotor mehr zugelassen werden dürfen.


Nicht nur Autos mit Verbrennungsmotor sind der Regierung ein Dorn im Auge, auch Schiffe und Fähren sollen ab 2030 abgasfrei sein. Für den Flug- und Schwerlastverkehr solle dann nur noch Biotreibstoff benutzt werden. Grund für diesen drastischen Schritt ist die Tatsache, dass der Transportsektor für ein Drittel des gesamten CO2-Ausstoßes verantwortlich ist.
Im ersten Moment mag dieses Vorgehen recht drastisch klingen, doch auf diesem Gebiet ist das Land ohnehin bereits führend: 15% der neu zugelassenen PKWs fahren mit Strom. Dies passt auch gut in das Bild des Landes, denn Norwegen generiert fast 100 Prozent seines Stromes aus umweltfreundlichen Energien: Wasser und Wind.
Norwegen belohnt seine Bürger, wenn diese umweltfreundlich handeln und Elektroautos kaufen: mit Steuererleichterungen und Abgabenfreiheit.
Experten sind sich jedoch einig, dass Elektroautos nicht die Zukunft sind, aber sie glauben, dass es Alternativen gibt, die sich auf Dauer durchsetzen können, beispielsweise Hybridautos und Wasserstoff-Fahrzeuge.

 

electric car 558344 640

Kommentar schreiben