Blog

Obwohl Wien als die lebenswerteste Stadt der Welt gilt, gibt es auch hier Probleme: Armut, Gewalt und Obdachlosigkeit. Um zumindest letztgenanntem Problem entgegenzuwirken, führen Obdachlose nun Touristen durch die Stadt.


„Wien ist anders“ konnte man lange Zeit auf Reklametafeln lesen – und dem ist tatsächlich so: Wien ist anders. Die Zahl der Obdachlosen nimmt in den europäischen Metropolen beständig zu, in Wien sind zurzeit rund 7.000 Menschen ohne festen Wohnsitz. Ein neues Projekt will hier Abhilfe schaffen: http://www.shades-tours.com.

shades tour

 

Die 32-jährige Österreicherin Perrine Schober rief diese Initiative ins Leben. Sie will einerseits den Obdachlosen helfen und andererseits den Touristen eine Seite von Wien zeigen, die diese sonst nie zu sehen bekommen würden. Die Touristen werden bei diesen Touren auch über diverse Einrichtungen aufgeklärt, etwa die Wiener Tafel, die Kreativstätte der Caritas und reStart. Reisende sollen ihre Vorurteile gegenüber Obdachlosen ablegen, indem ihnen vor Augen geführt wird, dass diese Menschen oftmals unverschuldet in die Situation geraten sind, in der sie sich befinden.

Die Obdachlosen profitieren, weil sie wieder einer regelmäßigen Tätigkeit nachgehen, ein wenig Taschengeld verdienen und sich in die Gesellschaft reintegrieren können.
Ähnliche Projekte gibt es mittlerweile auch in anderen europäischen Großstädten: in Berlin, Hamburg, Prag, London und Kopenhagen. http://querstadtein.org/de/möchte in Zukunft auch Touren mit Flüchtlingen anbieten.

 

shades tour1

Kommentare   

# Anja Weiberg 2016-01-18 13:05
Das ist eine Richtig schöne Idee! Spread love
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
# Thomas 2016-01-19 12:18
Das ist ja eine fantastische Idee!! Danke für die Info!
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
# Mara 2016-01-21 15:36
Ich habe schon einmal an so einer Tour teilgenommen und durfte an dem Leben eines ganz besonderen Menschen teilnehmen. Der Preis ist total fair und unser Führer war wirklich sehr sehr nett!
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
# Stefanie W 2016-02-15 16:45
Toll! In Düsseldorf gibt es das auch. Auch da sind es nicht die "üblichen" Touristenrunden die angeboten werden, es gab auch schon viele positive Rückmeldungen wie ich in der "fifty-fifty" (Düsseldorfer Straßenzeitung) gelesen habe.
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
# Gizella Eichhorn 2016-02-15 16:46
Gute Idee ! Nur ich kann mir leider nicht vorstellen , dass das funktioniert :(
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
# S.Gmith 2016-06-11 08:31
Das ist ein genialer Post!
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
# Pharmk 2016-06-13 06:42
Solche Idee bräuchten alle Städte!
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
# Pharm 2016-06-19 13:08
Vielen Dank dafür! :-)
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
# Philipp 2016-06-19 13:09
Die Idee ist wirklich toll, die sollte in vielen Städten eingeführt werden!
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren