Autor

Monika Winkelmann

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Monika Winkelmann, geboren 1952, Mutter einer erwachsenen Tochter und getrennt lebend, hat 1980 mit 28 Jahren ihr erstes Meditationswochenende in Hamburg besucht. Diese tiefgreifende Erfahrung bewirkte, dass sie viele Jahre alleine praktizierte. Das Haus Siddharta in Bonn, wo Paul Köppler Achtsamkeitsmeditation nach Thich Nhat Hanh lehrte, wurde danach für mehr als fünf Jahre ihre spirituelle Heimat. Doch auch S.H. Dalai Lama zog ihr Interesse auf sich. 2008 meldete sie sich für ein siebentägiges Retreat mit dem Dalai Lama über Shanti Deva: ‚Die Leere’ in Hamburg an. Im Jahr darauf war es dann wieder der Dalai Lama, der sie nach Frankfurt zog, wo sie Bernie Glassman Roshi, dessen Bücher sie schon vorher zu studieren begann, traf. Bernie beeindruckte sie so tief, dass sie sich 2010 für ihr erstes Auschwitz-Bearing-Witness-Retreat anmeldete. Darauf sollten vier weitere Retreats in Auschwitz folgen. Sie trat dem Zen Peacemaker Orden bei und besuchte seither zahlreiche Nicht-Wissen-Retreats, unter anderem in Lampedusa, Süd-Dakota, Griechenland und Bosnien/Herzegowina.
Bei Barbara Wegmüller Roshi legte sie 2011 die Laiengelübde ab, seit 2012 folgt sie ihrem Zen-Lehrer Genjo Marinello jährlich zweimal zu Sesshins nach Birmingham, Seattle, zudem organisierte sie für ihn vier Sesshins bei Bonn. 2014 ließ sie sich in der Linie ihres Rinzai-Zen-Lehrers ordinieren, indem sie noch einmal die Laiengelübde nahm. 

Jion – Sound of Compassion, so ihr Dharma-Name, leitet seit Jahren einen Zen Peacemaker Kreis in Bonn und ist dabei, eine Sangha in Bonn aufzubauen.

Als leidenschaftliche Gruppenleiterin und selbstständige Schreib-Therapeutin verhilft sie seit 30 Jahren Menschen, ihre innere Stimme zu finden und auszudrücken. Sie sieht ihren Weg stark geprägt vom Wechselspiel zwischen Wort und Stille und möchte Leuchtturm sein für die Menschen auf See und Land.

www.winkelmann-seminare.de

Titel Erstellungsdatum Kategorie
Über Transformation 11. Dezember 2018 Blog
Hilde Domin und ich, die Deutschen und die Juden 04. Dezember 2018 Blog
Vergebung 20. November 2018 Blog
Bernie ist tot! 06. November 2018 Blog
Mir selber nah sein und dem Leben 30. Oktober 2018 Blog
Frauen, Mode und Schönheit 16. Oktober 2018 Blog
Das Herz der Orte 09. Oktober 2018 Blog
Anträge und andere Formulare 02. Oktober 2018 Blog
Schülerin oder einfach Lernende? 25. September 2018 Blog
Zen oder Nicht-Zen: Das ist hier die Frage 18. September 2018 Blog
Über die verschiedenen Arten, am Abgrund zu stehen - Joan Halifax 11. September 2018 Blog
Requiem auf das Verschwinden der Feldlerche 04. September 2018 Blog
Wie Leben der Meditationspraxis hilft 28. August 2018 Blog
Guten Morgen 26. Juni 2018 Blog
Zen und Hunde 19. Juni 2018 Blog
Return - Heimkehren 12. Juni 2018 Blog
Zen, Schreiben und der Raum der Furchtlosigkeit 05. Juni 2018 Blog
Weise Hoffnung 29. Mai 2018 Blog
Die Meditation der Kommunikation 22. Mai 2018 Blog
Abneigung, Zuneigung und Beziehungen zu Problemen 15. Mai 2018 Blog
Zulassen und loslassen 08. Mai 2018 Blog
Kerze und Glocke 24. April 2018 Blog
Aus der Haut fahren 17. April 2018 Blog
Vom Drama zum Dharma 05. April 2018 Blog
Schreiben als kontemplative Praxis 20. März 2018 Blog
Kunst und Buddhismus 13. März 2018 Blog
Querdenken oder verqueres Denken im Buddhismus 06. März 2018 Blog
Freude 27. Februar 2018 Blog
Sind wir noch zu retten? 20. Februar 2018 Blog
Der gegenwärtige Augenblick 13. Februar 2018 Blog
Bequemlichkeit 06. Februar 2018 Blog
Das buddhistische Über-Ich 30. Januar 2018 Blog
Buddhismus: Ziele und Läuterung 23. Januar 2018 Blog
Ärger im Buddhismus 16. Januar 2018 Blog
Warum meditieren? 09. Januar 2018 Blog