Achtsamkeit & Meditation

‚Neue Gelassenheit‘, was soll das heißen? Brauchen wir die, weil eh schon alles wurscht ist? Kraft zur Veränderung.

Unsere Welt schiebt sich zwischen Müll, Plastikgebirgen, Wachstumswahn, opportunistischen Männerbünden, irregewordenen populistischen Krawattenträgern, Mikroplastik in allen Meeren und folglich auch in Lebensmitteln, militärischen Aufrüstungen bis hin zu Atomwaffen, Kriegen und Flüchtlingen, Hunger und Armut hin und her. Auf der anderen Seite gibt es Menschen, die großartige Ideen verwirklichen, Abfall zu Nährstoffen machen, Umwelt zu Unswelt deklarieren, Plastik zu wertvollem Rohstoff und Recycling als Grundlage einer neuen Wirtschaft erkennen. Im Supermarkt gibt es jede Menge ‚Biogemüse‘, jede einzelne Gurke in Plastik, jeder einzelne Apfel in Plastik mit einem Klebeschild, jede Birne, jeder Brokkoli, einfach alles, fein säuberlich in Plastik vor äußerem, unhygienischem Einfluss ummantelt. Wie viel Bio- und wie viel Umweltgifte da mitverplastifiziert werden, wollen wir lieber nicht wissen. Vom ‚normalen‘ Gemüse, Obst und allen anderen Lebensmitteln will ich gar nicht reden.
Der Nexenhof liegt inmitten weiter Felder, durch die eine Durchzugsstraße und Landstraßen führen. Die Ränder dieser Straßen sind voll mit
Müll, der aus den Autos geworfen wird, Plastik und Metalldosen liegen bis weit in die Felder hinein verstreut. Die Bauern ackern diesen Dreck in die Felder ein, keiner würde vom Traktor absteigen und sein Feld zuerst säubern. Neben dem giftigen Feinstaub, der durch den Autoverkehr auf die Felder kommt, ist also auch der eingeackerte Müll im Getreide, na denn: Mahlzeit! Ja, da brauchen Frau und Mann wirklich eine neue Gelassenheit, um das alles zu verdauen.

VeränderungDie Natur macht keinen Müll, nur wir Menschen produzieren diesen. Nicht nur materiell, auch immateriell, und dieser ist wohl die Ursache für all den anderen Wahnsinn. Zuerst wird gedacht, dann wird entwickelt und dann, in 50 Jahren vielleicht, zeigt sich die Wirkung. Wer hätte das gedacht? Ursache und Wirkung auf so trivialer Ebene. Aber natürlich, damals, in den 1850er-Jahren, als Carl Ritter von Ghega die Semmeringbahn gebaut hat, haben auch alle Leute befürchtet, dass die unvorstellbare Geschwindigkeit, mit der die Eisenbahn ja heute noch durch den Tunnel tuckert, in den Hirnen der Reisenden schwere Vernichtung anrichten wird. Nichts ist geschehen, im Gegenteil, heute fliegen die Menschen mit Überschallgeschwindigkeit und sie planen, falls hier auf der Erde alles hin sein wird, Kolonien auf dem Mars und anderen (noch zu findenden) Planeten zu bauen. Wieso sollen wir also jetzt diesen lächerlichen Unkenrufen von ein paar Umweltmessiassen Gehör und Glauben schenken!? Plastik hat die Welt revolutioniert und Sie werden auch dieses Heft in einer feinen Plastikhülle bekommen.
Sind wir für unsere Welt zuständig? Wie ein Wissenschaftler unlängst gesagt hat, nicht nur verantwortlich, denn aus der Verantwortung kann man/frau sich unglaublich elegant schleichen. Nein, wir sind zuständig! Das ist ja vielleicht das größte Problem, wer ist da zuständig? Eh schon wieder niemand zu finden! Das wäre – für mich – die feinste Meditation, die sinnbringendste neue Gelassenheit, sich zuständig zu machen für das eigene Verhalten auf dieser unserer wunderschönen Erde! Ja, ja, ich weiß schon, aber jeder Mensch trägt in sich die Kraft zur Veränderung.
In diesem Sinne eine wundervolle Zeit uns allen! 

Weitere Artikel zu diesem Thema finden Sie hier.

Kommentar schreiben